Klima und Energiemanagement – und ihre Bedeutung bei BWL

Energie Kurs BWL
Share

Nun ist es raus: „Heißzeit“ ist das Wort des Jahres 2018. Es bezieht sich auf den extrem heißen Sommer und verdeutlicht, wie allgegenwärtig das Thema Klimawandel mittlerweile ist. Doch welche Folgen hat dieser Wandel zum Beispiel für die Finanz- und Versicherungswirtschaft, Industrie und Gewerbe, das Bauwesen oder andere Wirtschaftssektoren? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich die energieorientierte Betriebswirtschaftslehre.

Energiekosten senken. Neue Geschäftsmodelle in Energiewende und Digitalisierung entwickeln. Klima- und Energie-Risiken mindern – Betriebswirte und Betriebswirtinnen benötigen heute auch Know-how in Sachen Energiemanagement. In diesem Jahr ging ein Projekt dazu des Bundesumweltministeriums online: Ein kostenloser Kurs zu Klima, Energiemanagement und BWL. Er richtet sich unter anderem auch an Studierende der Wirtschaftswissenschaften und liefert auch Antworten auf die grundsätzliche Frage: Was muss ein Manager über Energie wissen?

Energieorientierte BWL: Kostenloses E-Learning

Die energieorientierte BWL erweitert systematisch den Werkzeugkasten der Funktionen im Unternehmen. Zu diesem höchst zukunftsrelevanten Thema haben Prof. Dr. Johannes Kals, Professor für Betriebswirtschaftslehre (insbesondere Nachhaltigkeit und Energiemanagement) an der Hochschule Ludwigshafen, sein Team und die Unternehmensberatung UDATA GmbH Weiterbildungsmaterialien erarbeitet. Die Inhalte wurden während der zweijährigen Projektlaufzeit in Unternehmen wie zum Beispiel SAP, Globus Holding oder TWL), bei Nichtregierungsorganisationen (BUND, Evangelische Akademie, Katholische Akademie) sowie Graduiertenschulen (Weincampus der Hochschule Ludwigshafen und Graduate School Rhein-Neckar) vorgestellt und weiterentwickelt.

Nun steht dieses E-Learning-Material kostenlos und online zur Verfügung. Es besteht aus Lehrvideos, die im Fernsehstudio des Offenen Kanals Ludwigshafen produziert wurden. Unterstützend stehen Präsentationsfolien und Tutorials zur Verfügung. Sie verwenden entweder Sketchvideos in „Legetechnik“ oder greifen als Realvideo einzelne Aspekte der Vorlesung auf. Die transparente Struktur soll Praktikern, Lehrenden und Studierenden dabei helfen, sich zielgerichtet zu informieren, beispielsweise über Rechnungswesen/ Controlling, Logistik oder IT – immer mit Bezug zum Thema energieorientierte BWL. Interessierte Bürger finden im Sinne des „Citizen Science“-Ansatzes den Bezug zu hochaktuellen Themen wie Klimawandel, Energiewende und Digitalisierung.

Tipp: Unter www.energie-bwl.de können interessierte Unternehmen, Dozierende und Studierende den kostenlosen und frei zugänglichen Kurs verfolgen und von den aktuellen Erkenntnissen der Energieorientierten BWL profitieren.
Der Kurs „Energieorientierte BWL“ steht inzwischen auch in englischer Sprache auf www.energy-business.net zur Verfügung.

Online-Kurse: Energie-BWL und Klimawandel

Professor Johannes Kals, Experte für Energie-BWL, führt den User in zwei Online-Kursen in die Thematik der Energie-BWL und des Klimawandels ein. Mithilfe von ausführlichen Lehrvideos lernt man dabei nicht nur, wie sich Unternehmen an die Herausforderungen unserer Zeit anpassen lassen, sondern auch wie sich dabei gleichzeitig Gewinne erzielen lassen. Ausgewählte Quizfragen am Ende jedes Kapitels helfen auf unterhaltsame Weise, den Stoff zu wiederholen und zu verinnerlichen.
Die energieorientierte BWL erweitert systematisch den Werkzeugkasten der Funktionen im Unternehmen. Beispiele sind Rechnungswesen/ Controlling, Facility Management, Logistik, Beschaffung, Produktion, Strategie oder Organisation. Auch für andere Fachrichtungen mit BWL-Grundkenntnissen sind diese Inhalte interessant. Der kostenlose Kurs hierzu beinhaltet folgende Teile, jeweils mit Abschlussquiz:

Teil 1: Megatrends: Klimawandel, Energiewende, Digitalisierung
Teil 2: Bilanzen (Nachhaltigkeit, Umwelt, Energie, Treibhausgase) – Rechnungswesen und Controlling
Teil 3: Betriebliche Funktionen
Teil 4: Wirtschaftlichkeit, Strategie und Ethik
Teil 5: ISO-Normen und Umsetzung
Darunter finden sich auch ganz kurze Lerneinheiten wie zum Beispiel „Kurz erklärt: Abgrenzung Bilanzbereich – Lebenszyklusanalyse“. Nach wenigen Minuten ist man dabei schon schlauer.

Basismodul „Klimawandel“

Das Basismodul Klimawandel wiederum behandelt die Ursachen dieses Wandels, seine Folgen sowie Möglichkeiten von Klimaschutz und -anpassung. Zu den Inhalten gehören die Themenbereiche

  • Unser Klimasystem
  • Der Klimawandel
  • Klimafolgen für Umwelt/Ökosysteme
  • Klimafolgen für Mensch und menschlichen Lebensräume
  • Klimafolgen für verschiedene Sektoren der Wirtschaft
  • Klimafolgen für die Gesellschaft
  • Klimapolitik
  • Klimaschutz
  • Klimaanpassungen (wie sehen sie zum Beispiel für Unternehmen aus?)
  • Maßnahmen zur Klimaanpassung

Individuelle Lösungen

Über das umfangreiche und barrierefreie Know-how hinaus bietet das Team unter energie-bwl.de außerdem individuelle Lösungen an. Sie reichen von Trainings in Unternehmen über die Ausarbeitung von (E-Learning-)Trainingskonzepten bis hin zur Beratung, wie Organisationen Nachhaltigkeit umfassend verankern können.

Das könnte Dich auch interessieren …