Individuelle Beratung zur Karriere und Laufbahnplanung – Interview mit Mag. Werner Hammerl

Teilen

Die Karriere- und Laufbahnplanung verlangt gerade jungen Menschen, die ins Berufsleben starten, eine Menge an Weitsicht ab. Ein Coaching bzw. eine Einzelberatung mit einem erfahrenen Coach kann da neue Perspektiven aufzeigen. 

Das Team um Mag. Werner Hammerl besteht je nach Auftragslage aus 1-3 Mitarbeitern, die für die Bereitstellung von Informationen sowie Beratung und Coaching rund um die Themen Arbeitssuche, Bewerbung, Karriere und Laufbahnplanung zuständig sind.

Über www.bewerbungsberatung.at  analysieren und optimieren erfahrene Karriere-Experten Ihre komplette Bewerbung per eMail / Telefon / SKYPE oder im persönlichen Einzel-Coaching, wodurch sich die Erfolgswahrscheinlichkeit für nachfolgende Bewerbungen deutlich steigern lässt.

1.) Wie sind Sie auf die Idee gekommen, eine solche Seite ins Leben zu rufen?

Im Verlauf meiner langjährigen Trainertätigkeit widmete ich mich v.a. der Unterstützung und Beratung von arbeitssuchenden Menschen; anfangs in Form von  (zumeist recht inhomogenen) Gruppen-Settings und im Laufe der Zeit immer mehr auf Basis von – aus meiner Sicht deutlich effizienteren da maßgeschneiderten – Einzelberatungen, in deren Verlauf meine Kunden auch wiederholt den Wunsch nach Betreuung und Erreichbarkeit „von zu Hause aus“ äußerten.

Was lag also näher, als im Jahr 2000 die erste kostenlose internetbasierte Bewerbungsberatung in Österreich zu planen, zu entwickeln und Anfang 2001 schließlich in Betrieb zu nehmen. Mein Beratungs-Projekt wurde daraufhin von mehreren tausend Kunden aus aller Welt derartig intensiv in Anspruch genommen, dass ich daraufhin den Aufbau und die Leitung eines – bis zu 4-köpfigen – Berater-Teams übernahm, um auch weiterhin die Bearbeitung/Beantwortung aller Anfragen gewährleisten zu können.

2.) Betreiben Sie noch weitere Projekte?

Nein, da die konsequente Betreuung und Weiterentwicklung der Bewerbungsberatung.AT einem „Vollzeitjob“ gleichkommt!

3.) Wie entwickeln sich Onlinebewerbungen langfristig? Lässt sich eine steigende oder sinkende Tendenz feststellen?

Seit Ende des letzten Jahrhunderts beobachten wir ein langsames aber stetiges Anwachsen der Online-Bewerbungen auf Kosten der herkömmlichen „Post-Bewerbungen“. Erwartete man um die Jahrtausendwende Online-Bewerbungen fast nur von Bewerbern aus dem IT-Nahbereich, werden heute bereits ca. 2 von 3 Bewerbungen in digitaler Form an die Personalentscheider übermittelt. Schon in wenigen Jahren wird die altmodische Snail-Mail-Bewerbung zu den absoluten Exoten gehören, die nur noch in Ausnahmefällen akzeptiert und berücksichtigt werden wird.

4.) Wo überschätzen sich Ihrer Meinung nach die meisten Bewerber am Anfang?

Vor allem ÜBERschätzen gerade auch (aber nicht nur) die Bewerbungseinsteiger die QUALITÄT  Ihrer eigenen – erstmals erstellten – Bewerbungsunterlagen, die oftmals schlampig, fehlerhaft und wenig authentisch erstellt werden. Dabei wird sehr bereitwillig auch auf irgendwelche 08/15-Vorlagen aus dem Internet zurück gegriffen, die jedoch oft nur sehr lieblos gestaltet wurden und den Ansprüchen an eine „maßgeschneiderte“ und individuelle Bewerbung natürlich nicht gerecht werden können.

5.) Wie beurteilen Sie die Handhabbarkeit Ihrer Seite?

Unsere Seite ist im Laufe des letzten Jahrzehnts inhaltlich immer weiter gewachsen, wodurch diese heute auf den ersten Blick informationstechnisch fast schon „überladen“ wirkt. Dennoch haben wir versucht, mit konsistenten links- und rechtsseitigen Menü-Strukturen eine gute Übersicht und einfache Navigation zu gewährleisten. Unsere Besucher/Kunden melden uns regelmäßig zurück, dass unsere Seite www.Bewerbungsberatung.AT  zwar hinsichtlich Design und Layout nicht gerade zu den modernsten und „hipsten“ Seiten zählt, dafür aber umso mehr mit fundierter, hilfreicher und äußerst interessanter (Hintergrund-)Information im Bezug auf Arbeitssuche, Karriere und Bewerbung aufwarten kann.

6.) Ihre 3 Tipps für Bewerber, um mit ihrer Bewerbung möglichst erfolgreich zu sein.

a) Vermeiden Sie das „Abschreiben“ von Bewerbungs-Vorlagen aus dem Internet und entwickeln Sie Ihren eigenen Präsentationsstil, der Ihrer Persönlichkeit und Ihrer USP am besten gerecht wird.

b) Versuchen Sie, Ihre eigene Bewerbung auch aus der Sicht der Personalentscheider zu lesen/analysieren und überlegen Sie, welche Eindrücke Sie als potenzieller neuer Mitarbeiter damit beim Empfänger wecken.

c) Lassen Sie Ihre gesamte Bewerbungsmappe unbedingt auch noch einmal von anderen Personen „gegenlesen“ und überprüfen, um auch auf Fehler aufmerksam (gemacht) zu werden, die Ihnen aufgrund Ihrer „Betriebsblindheit“ nicht mehr auffallen.

Gerne unterstützen Sie dabei auch die Bewebungs- und Karriere-Experten der Bewerbungsberatung.AT.

Danke Herr Hammerl für die Einblicke in ihre Beratungstätigkeit.

Bewerber sollten es demzufolge vermeiden, ihre Bewerbungsunterlagen einfach von vorhandenen Vorlagen abzuschreiben. Es ist immer überzeugender, eine individuelle Bewerbung zu erstellen. Der wichtigste Tipp für die Bewerber: jede Bewerbung muss gegengelesen werden.

Das könnte dich auch interessieren...