Aktueller Trend in der Arbeitswelt – flexibles Arbeiten

Teilen

Durch die Veränderungen in der Weltwirtschaft gibt es auch neue Entwicklungen in der Arbeitswelt.
Eine davon ist das sogenannte  „flexible Arbeiten“. Unter flexiblem Arbeiten versteht man den Trend zu wechselnden Arbeitsorten und Arbeitszeiten. Der Mitarbeiter inklusive seiner Leistungsfähigkeit und seiner fachlichen Qualifikation steht hierbei im Vordergrund, da er in der heutigen Zeit große Verantwortung für den Erfolg der Unternehmens trägt.

Flexibles Arbeiten Motivation oder Last?

Dies kann von den Mitarbeitern als Last aber auch genauso als Motivation empfunden werden. Eine internationale Umfrage unter Beschäfigten in 80 Ländern ergab, dass 76% der deutschen Unternehmen flexibles Arbeiten, also das flexible Wechseln von Arbeitszeiten und Arbeitsorten, anbieten. Unternehmen gaben an, dass Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Berufs- und Privatleben so einfacher vereinbaren können. Somit sind ein Vorteil dieses Trends produktivere, zufriedenere und motiviertere Arbeiter.

Vor allem in Belgien glaubt eine Mehrheit(ca. 54%) der Befragten daran, dass flexibles Arbeiten sich in einer produktiveren Belegschaft äußert.In Japan und Kanada hingegen glauben weniger als 30% der Befragten daran.
Das Vertrauen der Angestellten in diese Arbeitsform ist nicht sehr groß. Das mag daran liegen, dass 12% der Firmen in Deutschland lediglich ihrem Führungspersonal das Privileg der flexiblen Arbeit gestatten. Die Idee des flexiblen Arbeitens befindet sich momentan erst in ihrer Anfangsphase, jedoch wird in einigen Unternehmen schon längere Zeit nach diesem Grundsatz gearbeitet, was dazu führt, dass Mitarbeiter sich frei einteilen können, wann und wo sie arbeiten.

Arbeitszeitverkürzung durch Arbeitszeitflexibilität

Flexible Arbeitszeiten sind zum Vorteil für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Denn bei einer schwachen Arbeitslage haben die Mitarbeiter kaum etwas zu tun oder werden im Extremfall sogar nur für ihre Anwesenheit bezahlt.
Umgekehrt müssen die Arbeiter und Arbeiterinnen bei hoher Auslastung Überstunden leisten. Somit ist die flexible Arbeitsform wirtschaftlich viel rentabler. Es liegt im Interesse des Unternehmens Personal immer nur genau dann zur Verfügung zu haben, wenn es benötigt wird. Wie bereits erwähnt können flexible Arbeitszeiten zu einer einfacheren Vereinbarung von Arbeit und Privatleben beitragen, insofern sie eine größere Zeitsouveränität der Arbeitnehmer beinhalten.

Dieser Artikel wurde zur Verfügung gestellt von: www.recspec.de

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten