In eigener Sache: Dies ist ein unabhängiges Projekt – wir betreuen keine Bildungsfirma!

Teilen

 

 

In letzter Zeit scheint es bei einigen Leuten zu dem Mißverständnis gekommen zu sein, daß diese Webseite der Unterstützung einer bestimmten Bildungsfirma diene. Dies ist nicht der Fall. Der BWL-Bote ist, ebenso wie meine sämtlichen anderen Seiten, keiner Bildungsfirma zugehörig und dient nicht der Unterstützung irgendeines bestimmten Fernstudiums. Es trifft zwar zu, daß ich Auftragnehmer einer ganzen Reihe von Firmen bin, aber diese Webseite ist nicht Teil eines bestimmten Auftrages. Ebenso ist die BWL CD kein Lehrmittel eines bestimmten Verlages oder einer bestimmten Bildungsfirma, selbst dann, wenn sie irgendwo eingesetzt wird (was vielfach der Fall ist, wie ich weiß).

Hier gibt's Hilfe bei Aufgaben – aber ohne Anspruch und ohne Gewährleistung!

Wer im Forum für Betriebswirtschaft eine Aufgabe postet, kann Hilfe dazu erhalten – kann. Es besteht weder ein Rechtsanspruch auf irgendeine Antwort noch bin ich ein Studienbetreuer irgendeiner bestimmten Firma. Insbesondere gehört die Unterstützung von Fernstudenten nicht zu meinen Pflichten. Daß ich dies dennoch häufig tue, ist eine freiwillige, unentgeltliche und kostenlose Leistung – was sich manche Leute anscheinend nicht vorstellen können. Gleichermaßen gibt es keine rechtliche Gewähr für Richtigkeit von Antworten: ich helfe, aber ich garantiere nicht. So einfach ist das! Dies soll Sie nicht davon abbringen, dem Forum beizutreten, aber fordern sollte man auch nichts.

Keine Einsendung von Aufgaben

Es sollte auch offensichtlich sein daß ich nicht in der Lage bin, Einsendungen von Aufgaben jedweder Art entgegenzunehmen. Täte ich das, könnte ich mich bald vor Briefen nicht mehr retten. Ich bin auch nicht für die Benotung und Korrektur von SGD-Einsendeaufgaben zuständig! Gleiches gilt natürlich für spezifisch per eMail gestellte Fragen. Selbst wenn ich bisher öfters auf Mails geantwortet habe gibt es doch keinen Anspruch auf irgendeine Hilfe.

Kritik und Verbesserung

Ich übe Kritik an Aufgaben und Prüfungen, um zu deren Verbesserung beizutragen. Kritische Beiträge sind daher stets auch mit Vorschlägen versehen, was anders gemacht werden sollte und warum (Beispiel). Andere Artikel über Prüfungsfragen dienen dazu, Kandidaten auf das vorzubereiten, was sie möglicherweise vor sich haben (Beispiel). Da ich in zahlreichen Prüfungsausschüssen sitze, habe ich vielfach Insiderkenntnisse, die ich jedoch nur im Rahmen der gesetzlichen und vertraglichen Grenzen verwerte (ja, das nennt man "Amtsverschwiegenheit"). Anrufen und Nachfragen bringt also nix! Ich habe auch keine Kenntnis künftiger Fragen und sitze nicht im Aufgabenerstellungsausschuß, weil sich dies nicht mit der Prüfertätigkeit verträgt (ist das nicht eigentlich selbstverständlich?). Ich weiß aber, daß man mich im Aufgabenausschuß kennt und liest – und das ist auch beabsichtigt.

Wer nicht will, der hat schon

Wenig fair finde ich es, wenn jemand meint, diese Webseite diene nur meiner "Selbstverherrlichung". Lieber SGD-Mitarbeiter (?), ein wenig Kritik sollte erlaubt sein – die vertrage ich ja auch. Ich schmeiße auch niemanden für eine Meinungsverschiedenheit aus dem Forum. Also lieber offen sein, oder? Oder nehme ich irgendwem Umsatz durch kostenlose Hilfe weg? Das täte mir aufrichtig leid! 🙂 Daß ich übrigens CDs und Bücher verkaufen will, möge man mir zugestehen – schließlich muß ich mich ja durch irgendwas finanzieren. Für die kommerzielle Ausrichtung aller meiner Projekte muß ich mich weder entschuldigen noch rechtfertigen (warum ist das nur so ein Problem?). Forum, BWL-Bote und alle anderen Zingelseiten bleiben aber dennoch kostenlos und für alle frei und unabhängig von einer Bestellung jederzeit zugänglich. Auch wenn es anscheinend Leute gibt, denen das nicht paßt.

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten