Grafische Darstellung unseres Modells

Share

Um sich zu verdeutlichen, wie das vorstehende Zahlenwerk aufgebaut ist, kann ein grafisches Modell hilfreich sein. Dieses Modell skizziert die Kosten- und Zahlungsbestandteile des Arbeitgebers und deren letztendliche Verwendung, d.h. deren schlußendlichen (direkten oder indirekten) Verbleib beim Arbeitnehmer (AN) oder beim Staat:

TeilAufwendungen und KostenZahlungsbestandteileTeil
 AG-BerufsgenossenschaftAbführung an Berufsgenossenschaft 
AG-Sozialversicherung AG-RV, KV, PV, ALVAbführung an Krankenkasse
BruttolohnAN-Sozialversicherung AG-RV, KV, PV, ALV
AN-Besteuerung LSt, KiSt, SZAbführung an Finanzamt
NettolohnÜberweisung an den ANIndirekte Abgaben (z.B. USt.)
Sonstige Lasten (z.B. Gesundheit)
Frei Verfügbar (Realeinkommen) 

Zur Realabgabenquote kommt man, indem man die Summe aller direkten und indirekten Steuern, Abgaben und sonstigen Lasten (Rot) durch die Summe der Personalaufwendungen (Magenta) dividiert. Im Gegensatz zu den vielfach von amtlichen Stellen verbreiteten Rechnungen berücksichtigt unser Zahlenwerk auch die "versteckten" Belastungen des Arbeitnehmers. Die vorliegende Rechnung ist daher, im Gegensatz zu regierungsamtlichen Augenwischereien, ehrlich. Das ist freilich bisweilen schwer zu ertragen – wir wissen das sehr wohl.

Zurück zu Grundannahmen des Modells | weiter zu »Normalverdiener«

Das könnte Dich auch interessieren …