Bewertung von Studien-, Projekt- und Diplomarbeiten: Vorschlag für ein allgemeines Bewertungsschema

Teilen

In dem Artikel über Widersprüche gegen die Benotung von Studien-, Projekt- und Diplomarbeiten haben wir auch kritisiert, daß viele prüfende Körperschaften kein einheitliches, für alle benoteten Arbeiten gleiches Bewertungsschema haben. Dies wurde inzwischen von vielen Lesern bestätigt. An dieser Stelle wird daher ein solches Bewertungsschema in Form eines elektronischen Formulars veröffentlicht.

 

Bewertungsformular kostenlos herunterladen
Excel® Version 97 bis 2007

Das Formular bewertet nach inhaltlichen, formalen und technischen Kriterien. Für jeden Bereich gibt es mehrere Unterkriterien, die sich der Beurteiler einzeln vornehmen soll. Die Gewichtung der drei Bereiche ist frei wählbar. Das Ergebnis erscheint als Punktzahl im Bereich 0 bis 100 und als Schulnote im Bereich 1 bis 6. Das Formular verwendet zunächst den IHK-Notenschlüssel, aber ein beliebiger anderer Notenschlüssel kann definiert werden. Die Ergebnisse können in einem Beurteilungsblatt ausgedruckt werden.

Das Formular ist in der hier repräsentierten Form kostenlos und darf ausdrücklich von Prüfern, prüfenden Körperschaften und Prüfungsteilnehmern benutzt werden. Registrierte Anwender der BWL CD haben zudem Zugang zu den Tabellenblattformeln und dem VisualBASIC-Quellcode, so daß sie das Formular beliebig ändern, erweitern und anpassen können. Das hierfür notwendige Kennwort befindet sich im geschützten Kundenbereich (zum Login auf der Zingelseite) und ist mit den aus der Rechnung ersichtlichen Anweisungen zugänglich.

Insbesondere wird Teilnehmern (nicht nur) von Fortbildungsgängen der Industrie- und Handelskammern empfohlen, vor der Vergabe der Projektarbeitsthemen nach einem einheitlichen Bewertungsmodell zu fragen. Die Kammer (oder sonstige prüfende Institution) sollte ein solches Bewertungsschema haben und den Teilnehmern auch bekanntmachen. Tut sie das nicht, so empfehle ich, der jeweiligen prüfenden Körperschaft das hier bereitgestellte Formular vorzuschlagen und auf dessen Anwendung (oder wenigstens einem ähnlichen Modell) zu bestehen, denn ohne ein einheitliches Bewertungsmuster findet die Prüfung nach Gutsherrenart statt. Und das ist nicht nur intransparent, sondern vermutlich auch ein Verstoß gegen das allgemeine Gleichbehandlungsprinzip.

Links zum ThemaHinweise zu Einsprüchen gegen Ergebnisse der Prüfungen vor den IHKen | Hinweise für Einsprüche gegen die Benotung von Studien-, Projekt- und Diplomarbeiten | Bewertungsformular kostenlos herunterladen | Lieferantenbeurteilung für Excel | Hinweise für die Erstellung von Studien- und Diplomarbeiten | IHK-Gutachter: Undank ist der Welten Lohn… (interne Links)

Das könnte dich auch interessieren...