Zum richtigen Zeitpunkt in Rente – welche Jobs kann man bis ins Alter ausführen?

Teilen

Ob Arbeitnehmer ihren Job bis ins Rentenalter ausführen können, hängt von der Art der Tätigkeit, der Organisation des Betriebes und persönlichen Faktoren der Arbeitnehmer ab. Die Ausprägung dieser Faktoren zusammen ist entscheidend dafür, ob jemand einen Job bis ins Alter erledigen kann. Lebenslanges Lernen und Weiterbildungen sind Voraussetzung für eine lebenslange Tätigkeit. Zunächst sind die Anforderungen zu betrachten, die ein bestimmter Job an den Arbeitnehmer stellt.

Manche Jobs verlangen dem Mitarbeiter viel ab

Einige Jobs können leichter bis ins Rentenalter ausgeübt werden als andere. Vor allem physisch sehr anstrengende Arbeiten wie beispielsweise Tätigkeiten auf dem Bau oder Jobs mit Wechselschichten verlangen den Arbeitnehmern körperlich und seelisch viel ab. Ab einem bestimmten Zeitpunkt können die Mitarbeiter einfach nicht mehr – und sehen sich nicht in der Lage, ihren Job bis zur Rente auszuüben. Auch hoher Leistungsdruck, beispielsweise in Jobs, in denen es auf Schnelligkeit ankommt, kann verhindern, dass Mitarbeiter bis zur Rente arbeiten können.

Für einen Ausgleich zur Belastung sorgen

Daher kommt es in jedem Fall auch auf die Verfassung des Arbeitnehmers und die Arbeitsbedingungen in einem Job an. Eine gute Balance aus Arbeit und Erholung sowie effektive Methoden zum Stressabbau sind entscheidend für eine langfristige Arbeitsfähigkeit. Wenn Firmen Stellen ausschreiben, achten sie meist auch auf das Alter der Bewerber. Für den Job kommen dann nur Arbeitnehmer in Frage, die körperlich und seelisch in der Lage zu sein scheinen, die Tätigkeit langfristig bewerkstelligen zu können.

Die Firma entscheidet über ihre Mitarbeiter

Angebote zur Altersteilzeit oder Frühberentung werden immer häufiger. Die heutige Arbeitswelt ist zunehmend von Flexibilität und technischen Erneuerungen innerhalb kurzer Zeit geprägt. Daher möchten Betriebe manchmal Mitarbeiter bereits früher durch jüngere, nach den aktuellen Erfordernissen ausgebildete Bewerber ersetzen, als in die Weiterbildung der älteren Arbeitnehmer zu investieren. Die Möglichkeit zur Altersteilzeit oder selbst eine gute Abfindung sind für viele Arbeitnehmer jedoch nicht zufriedenstellend. Wichtiger als finanzielle Absicherung ist eine Aufgabe im Leben und viele Mitarbeiter sind frustriert, wenn sie ihren langjährigen Job aufgeben müssen. Um diesen zu behalten, sind sie ihr ganzes Berufsleben lang gefordert, sich neuen Bedingungen anzupassen.

Arbeitgeber verlangen intensive Weiterbildung und Flexibilität

Daher ist es für alle Arbeitnehmer absolut entscheidend, in eigener Initiative für ihre Weiterbildung zu sorgen, im Job auf dem neuesten Stand zu bleiben und dem Arbeitgeber zu demonstrieren, dass man durch lebenslanges Lernen bereit und in der Lage ist, sich neuen Anforderungen anzupassen. Nur wer seinen Job hervorragend erledigt – egal in welchem Alter – hat gute Chancen, seine Tätigkeit bis ins Alter zu behalten.

 

Das könnte dich auch interessieren...