Forum

Fachgespräch (Schwerpunkt Personalmanagement) HILFE

Gesperrt

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Nov 2008
Beiträge: 8
Hallo zusammen,
unsere IHK teilte einer Klassenkollegin mit, dass wir bei der 30 minütigen Vorbereitung für das mündliche Fachgespräch keinerlei Unterlagen mitbringen dürfen, so hätte dies der Prüfungsausschuss beschlossen.
Da wir erst letzten Donnerstag den Termin für die Prüfung (13.07.) erhalten haben und von diesem Beschluß bisher nicht offiziell informiert sind, hoffe ich, hier Hilfe oder zumindest bessere Erklärungen zu erhalten, als das unsere IHK kann. Hier war die Aussage wohl "Dann lernen Sie eben noch Ihre Mind-Maps auswendig..."

DANKE

P.S. Ich glaube, meine Augen leiden unter Tinitus - ich seh überall nur Pfeifen :-))
Mitglied
Registriert: Oct 2007
Beiträge: 59
Hallo!

Das scheint wohl gängige Praxis zu sein. Bei meiner mündlichen Prüfung bei der IHK Frankfurt waren auch keine Hilfsmittel erlaubt. Leider hat mich weder mein Bildungsträger noch die IHK darüber informiert. Wir haben das eher zufällig herausgefunden.

Allerdings hätten mir meine Unterlagen auch recht wenig geholfen. Es ging bei meiner Aufgabe eher um Projektmanagement (Einführung einer elektronischen Personalakte). Da musste man begründen können (und sich durch nörgelige Nachfragen des Prüfungsausschusses auch nicht aus der Bahn werfen lassen), warum man so entschieden hat. "Richtige" Fachfragen aus dem Personalmanagement kamen so gut wie nicht dran.

Ich denke mit etwas Berufserfahrung und gesundem Menschenverstand lässt sich das auch ohne Unterlagen gut lösen! Bei uns haben jedenfalls alle diese Prüfung bestanden.
Mitglied
Registriert: Nov 2008
Beiträge: 8
Hallo Du - danke für Antwort, beruhigt etwas, dass man es schaffen kann ;-) Bist Du inzwischen fertig?

Wer hat noch Erfahrungen? Was kam bei den anderen dran?

Viele Grüße
Mitglied
Registriert: Oct 2007
Beiträge: 59
Ja, ich bin inzwischen fertig. Seit 26.05.09 hängt "der Zettel" mit meinem Titel an meiner Wand zu Hause :lol: :lol: :lol:

Das letzte Prüfungskapitel lief allerdings gar nicht nach meinem Geschmack. Mit 51 Punkten die Projektarbeit knapp bestanden, die Präsentation lief so lala und die IHK hatte mich für den falschen Tag eingeladen (was ich aber nicht ahnen konnte). Daher war mein Tutor nicht anwesend bei der Prüfung. Die Einsicht des Gutachtens ergab, dass ich ihm wohl zu "theoretisch" war und er sich mehr Praxisbezug gewünscht hat. Außerdem hat er u.a. Punktabzug gegeben, weil ich angeblich den rechten Korrekturrand nicht eingehalten habe und einen Gliederungspunkt im Inhaltsverzeichnis falsch gesetzt habe. Übertriebene Pedanterie wenn Du mich fragst, aber deswegen einen Rechtsstreit anzufangen, habe ich ehrlich gesagt keinen Bock.

Bestanden ist bestanden - nach dem Zeugnis fragt ohnehin keiner :lol:

Dir weiterhin viel Erfolg!


Gesperrt

Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0442 s · Memory usage: 2.70 MB · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9