Forum

Opportunitätskosten

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Oct 2019
Beiträge: 2
Hallo, ich bin neu in der VWL Welt und die Opportunitätskosten rauben mir den Nerv...die Definition habe ich verstanden, aber in Kombination mit einer Aufgabe habe ich es doch nicht verstanden.

Michael kann innerhalb von 1h mit dem Zug von Frankfurt nach Köln fahren. Mit dem Bus dauert die Fahrt 5h. Ein Zugticket kostet 80 EUR und ein Busticket 20 EUR. Wenn Michael nicht gerade im Zug oder Bus sitzt, könnte er arbeiten und 24 EUR/h verdienen.

Wie hoch sind Michaels Opportunitätskosten exklusive des Ticketpreises, wenn er mit dem Bus fährt? Meine Lösung: 120 EUR

Wie hoch sind sie, wenn er mit der Bahn fährt? Meine Lösung: 24 EUR

Sollte Michael mit dem Bus oder mit der Bahn fahren? Ich würde Bus sagen.

Wie hoch sind Michaels Opportunitätskosten exklusive des Ticketpreises, wenn sein Stundenlohn nur 4 EUR beträgt? Bahn: 4 € und Bus: 20 €

Welches Verkehrsmittel sollte Michael wählen, wenn sein Stundenlohn nur 10EUR/h beträgt?
Bahn

Liege ich da richtig? Über Hilfe würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank im Voraus!!!! :D
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 314
Hallo Pilz,

dann versuche ich mich mal an einer Hilfestellung.

Zuerst Sutation A: Stundenlohn 24 Euro. Kosten Zug 80 Euro und Kosten Bus 20 Euro.

Opportunitätskosten exkl. Ticketpreis: Bus: 120 Euro und Bahn 24 Euro - würde ich auch sagen.

Was sollte er wählen? Dafür müssen die Ticketpreise einbezogen werden. Kosten Bus = 140 Euro und Kosten Bahn = 104 Euro. Er sollte die Bahn nehmen.

Situation B: Stundenlohn ist nur 4 Euro. Opportunitätskosten exkl. Ticketpreis wie von dir berechnet.

Situation C: Stundenlohn 10 Euro. Gesamtkosten Bahn: 10 + 80 = 90 Euro. Gesamtkosten Bus = 50 + 20 = 70 Euro. Er sollte den Bus nehmen.

Wäre jetzt so meine Idee.

Die Aufgabe klingt auch mal wieder ...

Viele Grüße

Chris
Mitglied
Registriert: Oct 2019
Beiträge: 2
Hallo Chris! Vielen vielen lieben Dank! Situation C macht jetzt auch für mich Sinn :)

Ich hätte noch eine Aufgabe...
Ein Auktionator möchte 5 identische Teller verkaufen, die aus dem Wrack der Titanic geborgen wurden und unter Sammlern sehr begehrt sind. Es sind 16 Sammler im Raum. Keiner der Sammler soll mehr als einen Teller erhalten. Beim Anfangsgebot von 50 EUR bieten 15 Sammler mit. Das Gebot steigt auf 100. Nun bieten nur noch 14 Sammler mit. Beim Gebot von 150 bieten nur noch 13 Sammler mit usw. Bestimmen Sie eine Funktion, die all diese Punkte verbindet. Diese Funktion sollte die Form PN = a – bQN annehmen, wobei P die Zahlungsbereitschaft der Sammler und Q die Menge der Teller kennzeichnen. Bei welchem Preis pro Teller ist der Markt im Gleichgewicht?

Das wäre doch 300 € bei 10 Käufern wäre der Markt im Gleichgewicht?

GRACIAS!!!! :)
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 314
Hallo,

deine Lösung ergibt nicht viel Sinn - 10 Käufer bei 5 Tellern? ;-)

Die Frage kann man sehr leicht beantworten, indem wir zunächst die Nachfragegerade bestimmen. Bei einem Preis von 50 bieten 15 und bei einem Preis von 100 bieten 14. Damit haben wir zwei Punkte, die auf der Geraden liegen. Über ein lineares Gleichungssystem können wir die Gerade bestimmen:

(I) 50 = a - b*15
(II) 100 = a - b*14

(I)-(II) -50 = -b --> b = 50

einsetzen in (I):

50 = a - 50*15
a = 800

P = 800 - 50Q

Für das Gleichgewicht müssen wir berücksichten, dass das Angebot ja fest die Menge 5 darstellt. Die können wir dann einfach oben einsetzen:

P = 800 - 50*5 = 550 --> Der Gleichgewichtspreis ist 550 und die Gleichgewichtsmenge ist 5.

Hoffe, das hilft weiter.

Viele Grüße

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0336 s · Memory usage: 1.47 MB · Serverauslastung: 1.15 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 11