Forum

Eigenkapital bei einer AG. In welcher Form liegt es vor?

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Oct 2017
Beiträge: 2


--> Hallo,
meine Frage ist evtl. etwas setlsam aber trotzdem weiss ich keine Antwort.

Ich habe gelernt, dass das Eigenkapital einer AG wie folgt vorliegt:
- Kapitalrücklagen (u.a. gesetzliche Rücklagen)
- Gewinnrücklagen (thesaurierte Gewinne)
- gezeichnetes Kapital.

Das gezeichnete Kapital sind Aktien die an der Börse notiert sind (sie haben einen Markt und Buchwert)
Aber was ist mit den Kapital-/gewinnrücklagen?
In welcher Form liegen sie vor??

Meiner Meinung nach besteht eine AG rein aus Aktien. Also müssetn beide Positionen auch als Aktien vorliegen??

Danke, Iago
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 76


--> Hallo,

Aktien haben einen Nennwert und einen Handelswert. Zum Beispiel hat eine Aktie einen Nennwert von 10 Euro, bei der Erstausgabe wurden diese aber für 12 Euro pro Aktie verkauft - jede Aktie hat somit einen Agio von 2 Euro. Die Summe dieses Aufpreises bildet die Kapitalrücklage. Somit der Teil des Aktienpreises, der überhalb des Nennwertes liegt, fließt in die Kapitalrücklage.

Viele Grüße

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0642 s · Memory usage: 1.30 MB · Serverauslastung: 1.07 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9