Forum

Welche Methode benutzt folgende Studie?!

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: May 2018
Beiträge: 10


--> Hi,

ich bin gerade über eine Studie gestolpert, welche ein Problem von mir angeht und auf ihre Weise löst.
Es handelt sich um die folgende Studie zum Thema elektrische Busse: https://www.thueringen.de/mam/th8/tmlfun/ministerium/was_wir_umsetzen/endbericht_e_bus_i.pdf

Springen wir auf Seite 45.
Dort erfolgt eine Berechnung der "Jährliche Abschreibung und Verzinsung Fahrzeuge" für Variante G3. Der ermittelte Wert ist: 27,1 [T€]

Der Wert ergibt sich durch eine Berechnung via Kostenvergleichsrechnung mit dem Input-Wert: Eigenanteil für VU: 215 [T€] (Fahrzeuglebensdauer: 9 Jahre)
Abschreibung: 215 / 9 = 23,88; Zins: 215 / 2 * 0,03 = 3,225
Abschreibung + Zins = 27,1 (stimmt also)

Nun multipliziert die Studie den errechneten jährlichen Wert auf einen Betrachtungszeitraum von 25 Jahren.
25 * 27,1 * 4 Fahrzeuge = 2710 [T€] (Der Wert findet sich auf S. 47)

Meine Frage, ist das zulässig? Errechnung der jährlichen Kapitalkosten und dann Projektion auf einen ausgedehnten Zeitraum..

Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?! Das Problem treibt mich um...

Gruß Rapha
« Zuletzt durch rapfi am 21.05.2018 18:15 Uhr bearbeitet. »
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 184


--> Hallo,

hier wurde eine einfache Kostenvergleichsrechnung verschiedener Investitionsprojekte durchgeführt, wenn ich das richtig sehe. Das einfache Aufaddieren und Multiplizieren ist durchaus zulässig, da man hier offenbar kein weitere Diskontierung braucht - es ist eine Verzinsung ohnehin enthalten. Ich sehe hier kein rechnerisches Problem.

Viele Grüße

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0749 s · Memory usage: 1.46 MB · Serverauslastung: 0.57 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9