Forum

Studiengangwechsel: Wie wichtig ist die Bezeichnung des Studiengangs? (Finance M.Sc.)

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Sep 2019
Beiträge: 1
Guten Tag,

ich studiere zurzeit den Masterstudiengang mit der Bezeichnung ,,Quantitative Accounting and Finance (M.Sc.) und möchte wechseln zu ,,BWL mit Schwerpunkt Accounting and Finance (M.Sc.)

Der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Studiengängen ist, dass man in Quantitative Accounting and Finance im gesamten Studium 4 Mathekurse belegt haben muss (das sind die Grundlagen-Mathekurse, die Informatiker während ihrem Bachelor belegt haben müssen, wie beispielsweise Grundlagen der Analysis/linearen Algebra usw.) und in BWL mit Schwerpunkt Finance and Accounting entfallen die Mathekurse, aber der Rest ist identisch.

Ich möchte nun von Quantitative Accounting and Finance zu BWL mit Schwerpunkt Finance and Accounting wechseln, weil die Mathekurse nicht wirklich das sind, was ich mir erhofft hatte und ich bin mir nicht sicher wie die 4 Grundlagen Mathekurse mir im Job später weiterhelfen sollten.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Angenommen es bewerben sich ein Absolvent mit einem Master in Quantitative Accounting and Finance und eine Absolvent mit BWL: Finance and Accounting auf einen Job im Finanzbereich. Meint ihr, dass der Personaler da einen Unterschied sieht bzw. die Bewerbungen unterschiedlich behandelt? Oder ganz allgemein, wird es überhaupt in der Berufswelt einen Unterschied machen welchen Abschluss man genau von den zweien erworben hat? Wird eins davon besser/schlechter behandelt?

Ich danke euch vielmals für eure Aufmerksamkeit und Hilfe!
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 309
Hallo Panda,

eine Berufsberatung können wir hier im Forum natürlich nicht leisten, aber gerne eine Meinung kundtun. Ich denke, eine pauschale Aussage kann man hier nicht geben, da Personaler doch recht unterschiedlich sind. So manche können ganze Berufsgruppen nicht auseinanderhalten, andere können mit jedem Schwerpunkt genau sagen, wie es zur ausgeschriebenen Stelle passt. Wenn es um eine Stelle in einem solchen Bereich geht, wirst du sicherlich nicht automatisch aussortiert, es kommt dann auf die Bewerbung als Ganzes an und wie du dich dann in einem eventuellen Bewerbungsgespräch schlägst.

Ich kann dir nur anraten, den Schwerpunkt zu wählen, mit dem du dich am wohlsten fühlst. Accounting und Finance in jedlicher Form ist schon eine gesuchte Spezialisierung, mit der du - ob mit oder ohne zusätzliche Mathe-Scheine - sehr gute Berufsaussichten hast. Bei statistiklasitigen Jobs werden vermutlich echte Mathematiker und Statistiker ohnehin bevorzugt, ansonsten sehe ich da für dich auf den ersten Blick keine allgemeinen Nachteile. Mehr Kenntnisse sind natürlich immer von Vorteil, aber vielleicht kannst du hier auch ganz andere Dinge einbringen (ein Praktikum zum Beispiel oder du machst einen anderen Extra-Schein - muss auch nicht alles zwingend).

So oder so, mach das, womit du dich am wohlsten fühlst und dir viel Erfolg im Studium.

Viele Grüße

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0752 s · Memory usage: 1.47 MB · Serverauslastung: 0.55 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9