Forum

Wirtschaftlichkeitsrechnung Anschaffung Software

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Aug 2019
Beiträge: 3
Hallo zusammen,
ich habe mich etwas im Netz umgesehen, aber leider nichts dazu gefunden. Daher hier die Schilderung des Problems:

Es soll die Wirtschaftlichkeit der Investition in ein neues System/eine neue Software ermittelt werden. Die Ausgabenseite liegt auf der Hand:
- einmalige Anschaffungskosten
- lfd. Wartungs- und Supportkosten
- ggf. Weiterbildungsmaßnahmen der Anwender
- usw.

Wie kann ich die Einnahmen / den Nutzen der Investition sinnvoll bewerten? Ein Beispiel wäre eine Zeitersparnis (z.B. Bearbeitung an der Hotline geht 20 % schneller, also können wir 25 % mehr Anrufe bearbeiten bzw. brauchen 20 % weniger Personal für die gleiche Menge Anrufer)
Dies ist m.E. sehr unscharf bzw. schiwerig zu ermitteln.

Frage: Welche Möglichkeiten gibt es noch, um die Wirtschaftlichkeit so einer Investition (einer, die keine direkten Rückflüsse nach sich zieht) zu beurteilen? Freue mich auf Eure Gedanken!

Viele Grüße
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 314
Hallo,

du hast schon recht, eine Investition, die nicht klar auf einen Bereich zuzuordnen ist, sondern das ganze Unternehmen betrifft, ist manchmal schwer in wirtschaftliche Kennzahlen zu pressen. In den meisten Fällen muss dann sinnvolle Annahmen treffen - ein Beispiel hast du ja selbst oben angeführt. Zeit- oder Personaleinsparungen sollten relativ gut bestimmbar sein. Wenn du dich mit der Software auseinandergesetzt hast, wird diese ja sicherlich Arbeitsschritte ersetzen/vereinfachen.

Da hier nicht direkt Einnahmen fließen, sondern wir im Bereich Kostenersparnis sind, solltest du auch dieses Argument heranziehen. Bedeutet: Mit der Software kann die gleiche Menge angeboten, produziert, was auch immer werden, aber deutlich günstiger (Zeitersparnis, weniger Personal). Oder andersrum argumentiert: Mit der Software und sonst gleicher Zeit/gleiches Pesonal können so und so viel Aufträge mehr bearbeitet werden (in den meisten Fällen ist das Kostenargument naheliegender).

Dann kannst du die vorherige Situation ohne Software mit der mit Software vergleichen. Das die Software ja noch eingeführt ist, kannst du Ersparnisse nur schätzen - wie gesagt, sinnvoll.

Viele Grüße

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0467 s · Memory usage: 1.47 MB · Serverauslastung: 1.81 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9