Forum

Amortisationsrechnung ohne Rückfluss

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Feb 2019
Beiträge: 1


--> Hallo,
Ich habe folgendes Problem bei meiner Abschlussarbeit.
Ich muss eine Amortisationsrechnung durchführen. Ich habe aber eigentlich keine Rückflüsse bzw. Gewinne die ich mit einberechnen kann, da die Anlage eingebett ist.
Anlage 1: Anschaffungskosten 90000€ Abschreibung 18000€
Anlage 2: Anschaffungskosten 70000€ Abschreibung 14000€
Laufzeit 5 Jahre
Anlage1 produziert ca 5% mehr Stückzahlen im Jahr als Anlage 1.

Die Fixen Kosten sind bei Anlage 1 höher
Die Variablen Kosten sind bei Anlage 2 höher. Vielleicht kann man die irgendwie mit einbeziehen.

Ich steh auf dem Schlauch bei der Sache. Vielleicht kann mir hier jemand helfen.
Vielen dank im Vorraus ;)
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 280


--> Hallo,

zunächst einmal behandelt die Amortisationsrechnung Einnahmen und Ausgaben, keine Gewinne. Das ist schon ein wichtiger Unterschied. Bei eingebetteten Maschinen ist es tatsächlich schwierig, denen eine Einnahme zuzuordnen. Möglich ist es aber schon. Beispielsweise anteilig über die Gewichtung in der Produktion oder so etwas.

Wenn beide Anlagen die gleiche Wichtigkeit in der Produktion besitzen und diese nur verglichen werden sollen, spielt die genaue Einnahmehöhe tatsächlich gar keine große Rolle mehr, da die Ausgabeseite sich nur unterscheidet. Über die Stückzahsteigerung von 5% kannst du den Einnahmeunterschied einfach abbilden. Die Einnahmen der Anlage 2 sind 100% und die Einnahmen der Anlage 1 sind 105%. Für die genaue Einnahmehöhe könntest du hier einfach etwas unterstellen. Die Ausgaben sind dann ja jeweils für die Maschinen angegeben und können dann in die Rechnung einfach eingesetzt werden.

Somit solltest du dann die Amortisationsrechnung wie üblich durchführen können. Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter.

Viele Grüße

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0433 s · Memory usage: 1.47 MB · Serverauslastung: 1.38 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9