Forum

Kapitalwertrechnung - erlaubte Kosten

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Nov 2017
Beiträge: 2


--> Hallo zusammen,
bei folgender Aufgabe brauche ich Hilfe, habe keine Ahnung wie vorgegangen werden muss :roll:

Ein Investitionsobjekt soll nach 5 Jahren wieder verkauft werden.
Die Anschaffungsauszahlung beträgt 4775 €, die konstanten jährlichen Einnahmen betragen jeweils 1278 € und der Liquidationserlös liegt bei 749 €.
Ihnen ist auch der Rentenbarwertfaktor bekannt, der bei 3,79 liegt.
Der Kalkulationszinssatz beträgt 10%.

Wie hoch dürfen die jährlichen Ausgaben maximal sein, damit ein Kapitalwert von 0 € erreicht wird? Unterstellen Sie für jedes Jahr konstante Ausgaben.

Berechnen Sie die maximalen Ausgaben pro Jahr!

Danke für eure Hilfe!!
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 57


--> Hallo,

klingt danach, als müsste hier die statische Amortisationsrechnung als Ausgangspunkt herangezogen werden. Der Kapitalwert entspricht dann den abgezinsten (oder aufgezinsten) Barwert, der dann entsprechend auf Null gesetzt wird. Kapitalwert pro Periode ist der um die Zinsen bereinigte Gewinn, also Einnahmen minus Ausgaben. In der Periode 0 taucht die Anschaffung auf, in Periode 5 ist noch zusätzlich der Liquidationserlös zu berücksichtigen - dann entsprechend abgezinst.

Auf den ersten Blick (keine Gewähr!) ergibt das: KW = 0 = - Anschaffung + abgezinste Summe(Einnahme - Ausgaben) + abgezinster Liquidationserlös.

Bis auf die Ausgaben sind alle Größen bekannt und man kann - da jedes Jahr gleich - danach umstellen und diese ausrechnen.

Viele Grüße

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0636 s · Memory usage: 1.30 MB · Serverauslastung: 1.03 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9