Forum

Fragen zum Studium

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Sep 2017
Beiträge: 1


--> Hallo,

ich mache aktuell eine Ausbildung zur Hotelkauffrau. In dem Gewerbe fühle ich mich wohl. Der Beruf ist allerdings nicht mein Ding. Auf https://www.hotelkarriere.org/ habe ich gelesen, dass man sich nach der Ausbildung auch weiterbilden kann, Richtung Studium. Kennt sich da jemand von Euch aus? Welche Möglichkeiten gibt es da?

LG
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 76


--> Hallo Ping,

wenn du deine kaufmännische Ausbildung in der Tasche hat - unter gewissen Umständen schon eher - hast du eine Reihe an Möglichkeiten zur Weiterqualifikation. Du könntest dich branchenintern weiterbilden oder auch allgemeiner.

Eine Variante ist Betriebswirt VWA - die VWA arbeitet meist mit einer (Fach-)Hochschule zusammen, sodass du recht zügig in einen Aufbaubachelor reinrutschen kannst. Die VWA gehört zur IHK, entsprechend unterschiedlich sind die Möglichkeiten je nach Region (und auch die Qualität schwankt leider). Betriebswirt VWA dauer 3 Jahre, danach kannst du in der Partnerhochschule in einem höheren Semester in den Bachelor einsteigen. Manchmal gibt es auch die Variante, dass du nach vier Semestern in das Bachelorstudium wechseln kannt - den VWA-Abschluss hast du dann aber nicht.

Weitere Möglichkeit wären eine Fachwirt-Ausbildung. Hier gibt es verschiedene Schwerpunkte - BWL, Sozial- und Gesundheitwesen, Techn. BWL ... Wichtig wäre hier, dass sie zu einem IHK-Abschluss führen. Meist prüft die IHK nur und bietet keine eigene Weiterbildung an, da springen dann private Bildungsträger ein. Auch das ist regional aber unterschiedlich.

Es gibt sicherlich noch weitere Varianten. Das oben genannten kannst du neben dem Job machen. Ist durchaus nicht ganz ohne, beispielsweise abends oder an den Wochenenden noch zur Weiterbildung zu gehen. Fachwirt kannt du auch im Fernstudium machen - ist aber sehr die Selbstorganisation gefragt.

Das wären die Sachen, die mir so auf Anhieb einfallen. Mittlerweile gibt es so viele Bildungswege, dass du sicherlich mit ein bisschen Recherche noch mehr Möglichkeiten findest. Bei den meisten musst du die Ausbildung selbst finanzieren - Fördermöglichkeiten gibt es aber u. U. auch, wenn dein Arbeitgeber deine Weiterbildung nicht bezahlen will und du aus eigener Tasche das nicht kannst.

Mit fertiger Ausbildung kommst du an ein (Fach-) Abi über das Abendgymnasium zum Beispiel - das ist kostenfrei (abgesehen von der Fahrerei). Damit könntest du dann auch studieren gehen. Fällt mir gerade auch noch als Variante ein.

Hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.

Viele Grüße

Chris
Mitglied
Registriert: Sep 2017
Beiträge: 12


--> @ Christ

Hervorragende Antwort!


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0654 s · Memory usage: 2.71 MB · Serverauslastung: 12.04 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9