Forum

Kostenmanagement- Prozesskostenrechnung

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Sep 2017
Beiträge: 2


--> Hallo Zusammen,
vielleicht kann mir jemand bei folgender Aufgabe helfen:
Aufgabe:
Irgendein Unternehmen hat für den Monat Juli die folgenden Daten bezüglich der Produktion von Amaturenbrettern zur Verfügung gestellt:
• Es wurde eine Produktion von 15.000 Stück geplant. Tatsächlich wurde eine Menge von 16.500 Stück erzielt.
• Die Produktion verbrauchte eine Strommenge von 320.000 kWh, wodurch sich tatsächliche Stromkosten in Höhe von 38.400€ ergeben haben. Dabei wurde mit einem Preis von 0,12 € je kWh geplant.
• Der Prozesskostensatz beträgt 2,40 € / Stück für den Monat Juli. Die Fixkosten sowie die variablen Kosten stehen im Verhältnis 1:3. (Die Fixkosten sind unabhängig vom Stromverbrauch.)

a) Ermitteln Sie für den Monat Juli (21 Punkte):
1. Istpreis
2. Planverbrauchsmenge
3. Beschäftigungsabweichung
4. Verbrauchsabweichung
5. Differenz der Istkosten und den verrechneten Plankosten
6. Gesamtabweichung
b) Erklären und interpretieren Sie die Verbrauchsabweichung. (6 Punkte)
c) Wie hoch dürfte der Stromverbrauch bei einer Menge von 16.500 Stück sein? (7 Punkte)

Kennt hierfür jemand einen Lösungsansatz?
Vielen Dank schonmal!
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 27


--> Hallo Zylle,

sind die Angaben vollständig? Ich nehme mal an, dass z. B. bei der Beschäftigung das umgemünzt werden soll auf kWh bzw Maschinen. Dann wären der Prozesskostensatz von 0,12 kWh wohl der Ausgangspunkt. Mir scheinen dennoch Angaben zu fehlen.

Gruß

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0684 s · Memory usage: 1.30 MB · Serverauslastung: 1.63 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 11