Forum

Klausuraufgabe - Umsatzsteuerabschlusszahlung

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Jul 2014
Beiträge: 1
Hallo,

ich bereite mich gerade auf meine Steuerlehre Klausur vor und da ist folgende Aufgabe:

Eine Ag hat im Jahr 2.800.000 Bruttoumsatz
davon entfielen 750.000 auf den Export
Alle Kunden (in- und ausländisch) haben von der Skontoabzugsmöglichkeit 2 % Gebrauch gemacht
Umsatzsteuervorauszahlung wurden in Höhe von 74.500 Euro geleistet

Außerdem sind zu berücksichtigen:
Mietausgaben 53.500
Warenanschaffungen 98.375
Roh, Hilfs und Betriebsstoffe 103.800

Frage:
Wie hoch ist die Umsatzsteuerabschlusszahlung

Ich weiß nicht wirklich wie ich vorgehen soll.

Hätte jetzt
2.800.000 - 56.000 (2 % Skonto) - 750.000 = 1.994.000 gemacht

dann

1.994.000 * 19 / 119 = 318.369,75

Und dann von den 318.369,75
74.500 und die Vorsteuer von Warenanschaffung und von Roh, H, und Betriebsstoffen abgezogen (98.375 + 103.800) * 19 / 119 = 32280,04

also
318.369.75
-74.500
-32.280,04

= 211.589,71 Umsatzsteuerabschlusszahlung

ist das richtig oder bin ich auf dem Holzweg??

Vielen Danke :D
Mitglied
Registriert: Apr 2010
Beiträge: 429
Moin,

fehlen da Angaben oder soll es vereinfacht sein?

Zitat
Hätte jetzt
2.800.000 - 56.000 (2 % Skonto) - 750.000 = 1.994.000 gemacht


Geht so nicht, da der Exportanteil netto ist!

Zitat
1.994.000 * 19 / 119 = 318.369,75


Damit Folgefehler von oben!

Zitat
Und dann von den 318.369,75
74.500 und die Vorsteuer von Warenanschaffung und von Roh, H, und Betriebsstoffen abgezogen (98.375 + 103.800) * 19 / 119 = 32280,04


Vorausgesetzt, da ist VSt enthalten, steht nix in der Aufgabe, sonst OK!

Ansonsten unterstellst du, dass die Miete VSt-frei war!!!!!!!


Zitat
also
318.369.75
-74.500
-32.280,04

= 211.589,71 Umsatzsteuerabschlusszahlung


Folgefehler.

Zitat
ist das richtig


Nein!

Zitat
oder bin ich auf dem Holzweg??


Nein, deine Überlegungen sind Grundsätzlich richtig!

Gruß
Mitglied
Registriert: Sep 2014
Beiträge: 7
Ich stelle einfach mal 2 dumme Gedanken dazu in den Raum:

sind die 2.8 MIO nach Abzug des Skontos oder davor?
wir gehen mal davon aus, das der Betrag vor Skontoabzug ist.

Die exportrechnungen sind netto. Gibt es dazu einen Bruttowert, weil keine UstID des Rechnungsempfängers vorlag oder bleiben Sie netto?
je nachdem wie mann das nun beantwortet ist dein Rechenweg soweit Richtig oder eben nicht.

Geht mann dem Ansatz nach den nachdenker voraussetzt, so müsste man erst aus dem nettoexport ein Brutto machen, dies vom Gesamtbrutto abziehen, so wie du es gemacht hast und dann entsprechend weiterrechnen.

Auch kann wie nachdenker schon geschrieben hat, die Miete durchaus auch ein Brutto Betrag sein. Umgekehrt könnten aber auch die Angaben zum Wareneinkauf und für die Betriebsstoffe ja bereits die nettobeträge sein.
ganz wichtig drauf zu achten was wirklich vorgegeben ist.

Gruß Chris
Mitglied
Registriert: Apr 2010
Beiträge: 429
Zitat
sind die 2.8 MIO nach Abzug des Skontos oder davor?


Umsatz = Summe Rechnungsausgänge, also vorher.

Zitat
Die exportrechnungen sind netto. Gibt es dazu einen Bruttowert, weil keine UstID des Rechnungsempfängers vorlag oder bleiben Sie netto?
je nachdem wie mann das nun beantwortet ist dein Rechenweg soweit Richtig oder eben nicht.


Natürlich sind sie netto, klassische Stolperfalle in theoretischen Aufgaben!

Zitat
Geht mann dem Ansatz nach den nachdenker voraussetzt, so müsste man erst aus dem nettoexport ein Brutto machen, dies vom Gesamtbrutto abziehen, so wie du es gemacht hast und dann entsprechend weiterrechnen.


Warum so kompliziert?

Man bräuchte nur vom Umsatz den Export abziehen. Übrig bliebe der Teil der Forderungen mit USt. Davon Skonto abziehen und aus dem Rest die USt herausrechnen. fertig.

Zitat
Auch kann wie nachdenker schon geschrieben hat, die Miete durchaus auch ein Brutto Betrag sein.


Unwahrscheinlich in solch einer einfachen Aufgabe.

Zitat
Umgekehrt könnten aber auch die Angaben zum Wareneinkauf und für die Betriebsstoffe ja bereits die nettobeträge sein


Natürlich ist das netto, denk mal an die Einbuchung! 8)


Abgesehen davon ,ist die Frage über 2 Monate alt. Meinst du er lernt immernoch für seine Klausur? :lol:

Gruß
Mitglied
Registriert: Sep 2014
Beiträge: 7
Zitat
Abgesehen davon ,ist die Frage über 2 Monate alt. Meinst du er lernt immernoch für seine Klausur? :lol:


naja es soll noch leute geben die die SuFu verwenden.

Zitat
Man bräuchte nur vom Umsatz den Export abziehen. Übrig bliebe der Teil der Forderungen mit USt. Davon Skonto abziehen und aus dem Rest die USt herausrechnen. fertig.


Sag doch einfach das sein Fehler war, den im Export enthaltenen Skonto doppelt von der Gesamtsumme abgezogen zu haben.
Mitglied
Registriert: Apr 2010
Beiträge: 429
Hätte ich ja! Spätestens nach einem zweiten Ansatz, sonst fehlt der Lerneffekt. Ist ja ein Unterschied, ob jemand etwas lernen will/muss oder mit der Praxis kämpft, oder? Aber wie du siehst, kam ja nie wieder etwas! ;)


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0451 s · Memory usage: 1.47 MB · Serverauslastung: 0.97 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9