Forum

Statische Investitionsrechnung (Verständnis)

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Jan 2019
Beiträge: 1


--> Hallo zusammen,
ich habe grundlegende Fragen
Und zwar bin ich zurzeit bei der Kostenvergleichsrechnung.
Bei der Kostenvergleichsrechnung werden ja nur fixe Kosten und Variable Kosten berücksichtigt.
In der Fixe Kosten sind ja z.B noch Kalkulatorische Zinsen die ich berücksichtigen muss.
Wieso werden die Kalkulatorischen Zinsen hier : Die Anschaffungskosten erst durch 2 geteilt und dann mit dem kalkulatorischen Zinssatz multipliziert ? Warum werden die Anschaffungskosten also nicht direkt mit den Kalkulatorischen Zinssarz verrechnet ? Heißt ANK*kalk. Zinssatz?

Jetzt noch eine allgemeine Frage:
Gibt es eigentlich Gründe, warum es schwierig sein kann einen Investitionsprojekt mit zukünftige Gewinne/Zahlungsüberschüsse zuzurechnen?

Danke für jegliche Antworten


Gruß
Mitglied
Registriert: Jul 2017
Beiträge: 249


--> Hallo,

das durch 2 teilen ist eine Vereinfachung, weil du ja die Anschaffungskosten abschreiben musst. Was auch immer dahinter steht, der Wert sinkt im Laufe der Zeit. Die durch 2 geteilten Anschaffungskosten sind somit das durchschnittlich gebundene Kapital über die Laufzeit.

Zukünftige Gewinne sind per Definition unsicher. Weiterhin kommt es natürlich auf die Art der Investition an. Beispielsweise ist eine neu Firmeninfrastruktur gesamtwirkend - vermutlich - wie gut eine Zuordnung zukünftiger Gewinne sein kann, ist zu hinterfragen. Eine neue Produktionsstraße kann da vermutlich besser kalkuliert werden. Mal so ganz grob.

Viele Grüße

Chris


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0193 s · Memory usage: 1.46 MB · Serverauslastung: 1.05 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 8