--> Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Roman und ich studiere Wirtschaftswissenschaften im 6. Semester. Sorry dass ich mich hier sofort mit einer Frage vorstellen muss, aber ich bin leider im Moment am verzweifeln, da ich eine antwort suche und keine finde. Eventuell stehe ich auch auf dem Schlauch. Ich habe bereits das ganze Internet durchstöbert auf der Suche nach einer Lösung. Es geht um die Erfahrungskurvenanalyse und im Verdopplungen etc.

Ums wurde die Formel um diese Aufgaben zu rechnen zur Verfügung gestellt: http://www.betriebswirtschaft.info/typo3temp/8515556597.gif
daher kommt folgende Website dem sehr nahe: http://www.betriebswirtschaft.info/1989.html

Lösen kann ich die Aufgabe nur halb, wenn ich alles Hand zu Fuß ausrechne, was aber nur ein ungenaues Ergebnis bringt : 32
Es muss doch eine Formel geben (evtl umgestellt) mit der es möglich ist die genaue Anzahl der Maschinen zu berechnen.

Hier die Aufgabe:

Ein Start-up Unternehmen im Markt für innovative Medizintechnik plant die Markteinführung einer neuartigen Anlage für Blutplasma-Analysen. Man rechnet mit Kosten von 1,5 Mio. € pro Anlage. Wettbewerbsprodukte mit ähnlichen Eigenschaften werden aktuell für ca. 1 M € je Anlage verkauft, wobei der Hersteller eine Gewinnmarge von 10% anstrebt. Ein Berater erklärt ihm, dass im Maschinen- und Anlagenbau die Kosten bei Verdoppelung der Produktionsmenge erfahrungsgemäß um 10% sinken.
1. Berechnen Sie, wie viele Anlagen der neuen Produktlinie das Unternehmen mindestens verkaufen müsste, um die angestrebte Gewinnmarge zu erreichen.



Vielen Dank für eure Zeit!

MFG Roman