Forum

Frage zu make or buy

Seite: 1

Autor Beitrag
Mitglied
Registriert: Sep 2016
Beiträge: 2


--> Eine Frage zur Make or Buy Entscheidung, die so hier noch nicht beantwortet wurde.
Dabei ist sie (vermutlich) total simpel.

Die Frage in Kurzform:

Wenn eine MoB Entscheidung ansteht, ich möchte also Kaufpreis mit Eigenfertigungskosten vergleichen ... rechne ich dann in der Eigenfertigungskalkulation beim Lohn mit dem Grundlohn, oder mit dem "Vollkostenlohn" (Vollkosten = inkl. Fertigungsgemeinkosten)?

Gibt es da eine klare Antwort?



Details:
a) Ich kann das Produkt einfach zukaufen, für 100 Euro.
b) Ich kann die Einzelteile zukaufen für 50 Euro, und es einen Werker im Haus zusammen bauen lassen.
Der Werker kostet 30 Euro pro Teil (Grundlohn=Fertigungslohn) oder eben 60 Euro pro Teil (Vollkostenlohn = inkl. Fertigungsgemeinkosten)

Schauen wir uns also die Fertigungsgemeinkosten an:
Meister brauche ich keine zusätzlichen, keine zusätzlichen Konstrukteure, keine zusätzliche QS, keine zusätzlichen Hallen, NICHTS was eigentlich mit den Fertigungsgemeinkosten abgedeckt werden müsste.
Kapazität ist vorhanden. Alles was ich brauche, ist einen neuen, zusätzlichen Werker, der das Teil effektiv zusammenbaut.

Natürlich müssten Einzelteile mit höherem Aufwand eingekauft, disponiert und innerbetrieblich transportiert werden, als ein Fertigteil für 100 €. Aber diese Aufwendungen sind ja in den Materialgemeinkosten erfasst, darum geht es mir also nicht (die gehören meines Erachtens deshalb auch regulär bei beiden Varianten eingerechnet).

Die Firma stellt eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte her. Es geht nur darum, um die Fertigungstiefe bei einigen noch erhöht werden soll/kann.

Danke für eine Grundsatzhilfe, und bei Fragen bitte nicht zögern dieses zu stellen :D
Mitglied
Registriert: Sep 2016
Beiträge: 2


--> Schade, die Frage ist wohl doch nicht so leicht.

... wenn die Controllingexperten hier keinen Rat haben.


Seite: 1

Parse-Zeit: 0.0612 s · Memory usage: 1.29 MB · Serverauslastung: 0.75 · Vorlagenbereich: 2 · SQL-Abfragen: 9