Marketing: Wie Werbeartikel sinnvoll eingesetzt werden können

Marketing mit Werbeartikeln
Teilen

Die Festtage nahen – und mit ihnen auch die Flut an Werbegeschenken, die zum Ende des Jahres immer wieder bei Kunden und Interessenten eingeht. Wie aber schafft man es, in der Masse (positiv) aufzufallen? Der folgende Artikel erläutert, wie Werbeartikel sinnvoll und zielgerichtet eingesetzt werden können und welche Kriterien es zu beachten gilt.

Auch wenn Werbeartikel oft belächelt werden, zählen sie dennoch zu den effektiveren Marketingtools. Das lässt sich vor allem darauf zurückführen, dass sie greifbar sind und im Alltag eine hohe Sichtbarkeit haben. Die Promotion-Artikel sind dementsprechend ein wesentlicher Bestandteil der Bereiche Marketing und Vertrieb und dienen vor allem dazu, Bestandskunden zu binden, Neukunden zu gewinnen, Dienstleistungen und Produkte bekanntzumachen und die gewünschte Aufmerksamkeit auf den eigenen Betrieb zu lenken. Damit diese Marketingstrategie aufgeht, ist es allerdings wichtig, die passenden Werbeartikel zum Einsatz zu bringen. Auch die graphische Gestaltung, die Bedruckung und die Darstellung des Unternehmenslogos sind von essentieller Bedeutung, denn von diesen Komponenten hängt letztendlich ab, in welcher Art und Weise die gewünschte Botschaft von den Kunden wahrgenommen wird und ob diese eine positive Einstellung zum werbenden Betrieb entwickeln.

Werbeartikel mit hoher Qualität und optimalem Nutzwert erzeugen bei Kunden oder solchen, die es künftig werden sollen, einen hohen Erinnerungswert an das Unternehmen. Oftmals ist dieser bei einem Kontakt sogar höher (78%) als bei einer Radio – oder Fernsehwerbebotschaft (32% bzw. 26%). Um das zu erreichen, müssen allerdings eine Reihe an Faktoren berücksichtigt werden. Die wichtigsten Kriterien in diesem Kontext sind:

  • eine sehr gute Qualität der Werbeartikel
  • ein optimaler Nutzwert und einfaches Handling
  • Funktionalität
  • ein hohes Maß an Originalität
  • ein prägnant aufgebrachter Werbeaufdruck
  • die Wahl eines Werbegeschenks mit Bezug zum Unternehmen

Minderwertige Artikel können dem Image schaden

Marketing PlanungDie Empfänger von Werbegeschenken sind in erster Linie daran interessiert, dass diese ein optisch ansprechendes Design, einen praktischen Nutzen und ein hohes Maß an Qualität besitzen. Diese Ergebnisse bestätigen auch Fachportale wie zum Beispiel business-wissen.de, welche sich ebenfalls mit der Thematik beschäftigen. Ein Feuerzeug, das nach wenigen Klicks nicht mehr funktioniert oder ein Kugelschreiber, der nach einigen Sätzen seinen Geist aufgibt, sind sicherlich nicht als Werbegeschenk geeignet. Sie können im Gegenteil sogar imageschädigend wirken, da der Kunde diese dann lediglich mit dem Unternehmen assoziiert, anstatt die Fehler auf den Hersteller zurückzuführen. Die positive Wirkung eines Giveaways ist im Grunde also immer dann besonders hoch, wenn Qualität und Nutzen den Kunden dazu motivieren, dieses so zu behandeln, als habe er es selbst erworben. Auch Streuartikel sind sicherlich geeignet – sofern sie die oben genannten Kriterien erfüllen.

Beispiele für geeignete Werbegeschenke

Angebote für Werbeartikel sind zahlreich vorhanden – da ist es gar nicht so einfach, das richtige Präsent auszuwählen. Um aufzufallen, eignen sich in der Regel vor allem außergewöhnliche Werbeartikel mit einem hohen Wiedererkennungswert und einer individuellen Gestaltung wie zum Beispiel auf dieser Seite. Dazu gehören zum Beispiel

  • Werbeschirme
  • Süßigkeiten mit Werbedruck
  • Designer-Werbeartikel
  • hochwertige Kalender und Füller
  • Uhren
  • Werbetaschen

Daneben können aber auch weniger langlebige Geschenke effizient und werbewirksam sein. Einen nachhaltigen Eindruck machen zum Beispiel auch kulinarische Spezialitäten. Bestellt werden können Giveaways wie diese übrigens ganz einfach online bei spezialisierten Shops.

Multiplier-Effekt und gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis

Qualität der WerbeartikelWerbeartikel für die Imagepflege sprechen vornehmlich die Sinne an. Stimmige Produkte erzeugen bei der passend ausgewählten Zielgruppe eine emotionale Wirkung und sind dementsprechend perfekte Imageträger im Sinne der Unternehmen. Kunden, die ein Werbegeschenk erhalten, das sie anspricht und ihnen nachhaltig in Erinnerung bleibt, können sich sogar als echte Multiplier erweisen. Oftmals empfehlen sie den Geber weiter, so dass weitere potentielle Neukunden gewonnen werden können. Ein zusätzlicher Vorteil von Werbeartikeln ist ihre vielseitige Einsetzbarkeit: Sie können unter anderem auf Messen, bei Konferenzen oder bei anderweitigen Events verwendet werden. Auch im weihnachtlichen Kontext nutzen immer wieder viele Unternehmen kleine Präsente, um ihren Kunden im Gedächtnis zu bleiben. Der Entscheidung für ein bestimmtes Werbegeschenk sollte allerdings eine sorgsame Planung vorausgehen, bei der folgende Überlegungen berücksichtigt werden müssen:

  • Ziel und Zielgruppen der Aktion
  • Umfang der Zielgruppen
  • Ist das Ergebnis im Nachgang messbar?
  • Welche Botschaft wird transportiert?
  • Steht der Werbeartikel in einem guten Verhältnis zu einem Marketingmix?
  • Auf welche Höhe belaufen sich die Investitionen?
  • Bestehen Konzepte für die Übergabe an den Empfänger?

Ein entscheidender Faktor ist natürlich auch das Verhältnis von Kosten und Nutzen, welches sowohl für Unternehmen als auch für Selbstständige bzw. Freiberufler von großer Bedeutung ist. Aber auch hier können Werbeartikel punkten: Laut dem Wissensportal Unternehmer.de ist das Preis-Leistungsverhältnis von herkömmlichen Werbeartikeln im Verhältnis zu anderen Werbeträgern ausgesprochen gut. Verantwortlich dafür ist allerdings in erster Linie die Qualität der Produkte, denn je länger und intensiver sie genutzt werden können, desto effektiver sind sie auch.

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten