Glasfasernetz in Deutschland

Glasfaserkabel
Teilen

In vielen Regionen ist das Glasfasernetz, kurz FTTH, für private Haushalte und Unternehmen schon vollständig erschlossen worden. Die dortigen Verbraucher können sich glücklich schätzen: Denn sie haben Zugang zu einmalig schnellen Datenübertragungsraten von bis zu 200 Megabits pro Sekunde, was vor allem für mittlere und große Unternehmen einen deutlichen Gewinn darstellt – aber auch für alle Privathaushalte.

So gehören mittlerweile rund 1,7 Millionen Privathaushalte zum elitären Kreis derjenigen, die in Deutschland von den Vorzügen des Glasfasernetzes profitieren – und ein Ende ist noch nicht absehbar, d.h. der Ausbau der Verfügbarkeit des Übertragungsmediums der Superlative läuft weiterhin auf Hochtouren.

Ohne Zweifel trägt die Deutsche Telekom daran den Löwenanteil. So verspricht diese nicht nur, dass es bereits in wenigen Jahren in einigen deutschen Städten noch wesentlich mehr Glasfasernetz geben wird, sondern sie sichert darüber hinaus dem deutschen Internetnutzer zu, dass die möglichen Datenübertragungsraten nochmals um einiges gesteigert werden. Es ist mit Geschwindigkeiten von bis zu 500 Megabits pro Sekunde zu rechnen.

So funktioniert der Netzausbau

Online und OfflineDie Verlegung von Glasfaserleitungen ist sowohl aufwändig als auch kostenintensiv. So liegt der branchenübliche Preis für nur 1 km bei 20 – 50 Tsd. Euro und die Kabel müssen komplett bis zum Haus fiberoptisch verlaufen.

Verglichen mit der Kabelverlegung für einfaches VDSL ist der Aufwand also deutlich höher. Denn VDSL-Leitungen müssen lediglich vom Hauptverteiler zum Kabelverzweiger geführt werden. Zudem sind bei der Verlegung von Glasfaserleitungen einige bürokratische Klippen zu umschiffen.

Es ist nämlich ohne die Einwilligung des Haus- bzw. Wohnungseigentümers nicht möglich, diese vornehmen zu lassen. Erst wenn eine Einwilligung vorliegt, kann mit den Umbauarbeiten zur Verlegung der Glasfaserkabel begonnen werden. Und auch die Verbindung mit dem bestehenden Hausnetz kann zu Problemen führen.

Dieser als Terminierung bezeichnete abschließende Arbeitsschritt erfolgt über einen Signalwandler, der in einem Prozess der Rückumwandlung die ursprünglich optischen Signale wieder in elektrische Signale umwandelt.

Verfügbarkeit von FTTH in Deutschland

Wie bereits angedeutet worden ist, sind mittlerweile rund 1,7 Millionen Privathaushalte in Deutschland mit Glasfasernetz versorgt. Die Deutsche Telekom, die dafür maßgeblich verantwortlich ist, gab Anfang 2011 die Intensivierung der Bemühungen um einen Ausbau des Glasfasernetzes bekannt. Dieser Plan soll über einen Zeitraum von 20 Jahren umgesetzt werden.

Dabei ist vorgesehen, dass jährlich rund 170.000 neue Haushalte in rund 10 verschiedenen Städten mit Glasfaserkabeln versorgt werden. Voraussichtlich werden am Ende 4 Millionen Haushalte im Glasfasernetz angebunden sein, was ca. 10 Prozent der Gesamthaushalte in Deutschland entspricht.

Unter dem Link www.unitymediabusiness.de/bestellung bei der Firma Unitymedia Business kann man unverbindlich prüfen, wie es mit der Verfügbarkeit von Glasfaser-Internet für die eigene Stadt und den eigenen Anbieter aussieht. Darüber hinaus bietet Unitymedia Business Glasfaser für Unternehmen an.

Das schnellere Übertragungsmedium ist nämlich eine sichere Investition in die Infrastruktur eines Unternehmens und steht für eine nachhaltige Firmenphilosophie. Denn durch Glasfaser-Internet wird ein Unternehmen zukünftig stets auf dem aktuellsten Stand sein und zudem die Möglichkeit haben, sich durch ultraschnellen Datenaustausch immer neuen technologischen Herausforderungen erfolgreich zu stellen.

Weitere Vorteile für Unternehmen

Glasfaser bietet den Verbrauchern weitere Vorteile, von denen insbesondere große Unternehmen profitieren. So ist das ultraschnelle Datenübertragungsmedium unter anderem weniger störanfällig als seine Konkurrenten. Dadurch kommt es seltener zu Verbindungsabbrüchen, welche zum Verlust wichtiger Daten führen können.

Außerdem ist Glasfaser für datenintensive Anwendungen besonders geeignet. Da einige Firmen Videokonferenzen abhalten müssen oder ihre Daten mittels eines großangelegten Backups sichern möchten, sind diese betriebswirtschaftlich fast schon auf das schnelle Glasfasernetz angewiesen. Daneben gibt es noch weitere Vorteile wie beispielsweise die hohe Bildqualität.

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten