Beliebteste Arbeitgeber der Deutschen – die Rankings

Arbeitgebebewertung
Teilen

Es gibt viele Arbeitgeberrankings in Deutschland. Manche befragen Schüler, andere befragen Studenten, bei manchen kann jeder seine Meinung abgeben. Wir haben einen Überblick zusammengestellt.

Wünsche der Jugend: trendence Schülerbarometer

ranking-schuelerbarometerDas trendence Institut ist einer der größten Marktforscher im Bereich des Arbeitgeberrankings. Weiter unten kommen wir auch noch auf die trendence-Studie „Deutschlands Top 100 Arbeitgeber“ zu sprechen.

trendence befragt für sein Schülerbarometer über 12.000 abschlussnahe Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen der Klassen 8 bis 13. Somit lässt sich ein guter Querschnitt durch die Welt der Wunsch-Arbeitgeber für junge Menschen in Deutschland bilden. Zu den Top 11 gehören:

Beim Thema Polizei fielen unserer Redaktion sofort die zahlreichen mehr oder weniger selbstironischen Werbevideos ein, die es aus dem Employer Branding gibt. Dieses hier zum Beispiel…

Oder der Klassiker: Der Polizei Rap

zurück zu den Arbeitgeberrankings…

Bei dieser Studie wurden die Antworten der Schülerinnen und Schüler auch nach Branchen ausgewertet. Interessant (und irgendwie auch typisch) sind einzelne Verteilungen. Jungs wollen in die Technik, Mädels interessieren sich viel mehr für soziale Berufe und für Jobs in Gesundheit oder Bildung.

Das Schülerbarometer sagt natürlich nichts über die wirkliche Arbeitswelt bei den Firmen aus. Vielmehr ist es (wahrscheinlich) das Ergebnis eines guten Employer Brandings und der Anziehungskraft bekannter Marken bzw. typischer Wunschberufe („Polizist“, „Was mit Medien“).

Interessant wird es, wenn man diese Ergebnisse mit Befragungen älterer Personen vergleicht, zum Beispiel Studenten:

Ziele der Studenten: Top 100 Arbeitgeber (Universum & trendence)

Eines der größten Arbeitgeberrankings führt Universum durch. In der vergangenen Studie von 2014 haben über 30.000 Studenten von 140 Universitäten teilgenommen. Die meisten von ihnen kommen aus den Wirtschafts-, Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie aus der Informatik. Unter den Wirtschaftswissenschaftlern liegen die Automobilkonzerne ganz vorne:

1. Polizei 6. Porsche
2. Bundeswehr 7. Microsoft
3. BMW Group 8. ProSieben Sat1
4. Lufthansa 9. & 10. Adidas & Daimler
5. Audi 11. Volkswagen

Ähnlich ist das Ergebnis unter den Ingenieuren ausgefallen – auch hier liegen die Arbeitgeber der Automobilbranche ganz weit vorne.

Gänzlich andere Unternehmen gaben die Naturwissenschaftler als Wunscharbeitgeber an:

1. Audi
2. BMW Group
3. Porsche
4. Volkswagen
5. Google

ranking-deutschlands100Bei den ITlern liegen große Namen, wie Google, Microsoft, Apple, Audi und SAP auf den ersten fünf Plätzen.

Viele der großen Namen tauchen auch im Ranking des trendence Graduate Barometer 2014 auf. Die von trendence durchgeführte Studie mit abschlussnahen Studierenden der Wirtschaftswissenschaften wird wieder von drei Autokonzernen angeführt.

1. Max Planck Gesellschaft
2. Bayer
3. Fraunhofer
4. BASF
5. Merck

Große Namen bestimmen also auch die Rankings, die auf den Wünschen und Vorstellungen von Studierenden basieren.

Von denen, die es wissen sollten: Kununu & Co

ranking-great-placeGanz andere Unternehmen finden sich auf den Siegerlisten der Mitarbeiterbefragungen vom Forschungsinstitut Great Place to Work wieder. Da stehen schon mal Namen wie sepago GmbH, einer kleinen IT-Beratungsfirma aus Köln, oder der von der St. Gereon Seniorendienste gGmbH ganz oben in der Liste. Denn in diesem Fall können Unternehmen sich selbst für die Befragung ihrer Mitarbeiter anmelden. Es ist also nicht verwunderlich, dass hier neben den Global Playern auch die kleinen Betriebe mit einer Auszeichnung gut punkten können. Obwohl die Befragung anonym und unter Einhaltung festgelegter Regeln von Great Place to Work erfolgt, kann man natürlich davon ausgehen, dass nur Unternehmen teilnehmen, die sich auf der sicheren Seite schätzen und mit einem guten Ergebnis rechnen.

ranking-kununuGanz anders beim Online-Bewertungsportal Kununu. Hier kann jeder Arbeitgeber beurteilen. Mit der Vergabe von Sternchen können u.a. Arbeitsatmosphäre, Kommunikation, Arbeitsbedingungen, Gehalt und Sozialleistungen bewertet werden. Das Portal unterscheidet sogar noch in Mitarbeiter, Azubis und Bewerber. Interessierte wissen also schnell ziemlich genau, was sie von ihrem Unternehmen in Punkto Wohlfühlfaktor und Karriere erwarten können. Kununu bietet damit wohl größtmögliche Authentizität und Verlässlichkeit – schließlich bewerten nur diejenigen, die das Unternehmen auch wirklich kennen.

Fazit

Was bringen Rankings nun also? Unternehmen reißen sich um Gütesiegel dieser Art und schlachten gute Ergebnisse gerne medial aus. Für Bewerber mag das sicherlich auf den ersten Blick hilfreich sein. Dennoch sollte man auch kritisch hinterfragen, wie die Arbeitgeberbewertung zustande gekommen ist. Denn, was hinter der Auszeichnung steht , zum Beispiel welche Aspekte abgefragt wurden (Aufstiegschancen, Führungskultur oder Betriebsklima), geht daraus nicht immer hervor. Rankings sind also gut – aber kein Höchstmaß.

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten

1. BMW Group 6. Daimler
2. Audi 7. Google
3. Volkswagen 8. Bosch
4. Lufthansa 9. Adidas
5. Porsche 10. Siemens