So wählen Sie ein Konto für Studenten aus, das zu Ihnen passt

kredit-geld
Teilen

Ohne ein Girokonto kommt heute niemand mehr aus. Während sich noch vor einiger Zeit kaum eine Bank um die Zielgruppe der Studenten bemüht hat – hat sie ja doch tendenziell gesehen eher nicht die Welt an finanziellen Mitteln zur Verfügung – so hat sich dies inzwischen stark gedreht. In Zeiten, in denen der Wettbewerb im Bankensektor immer härter wird, buhlt man geradezu um die Führungskräfte und Spezialisten von morgen. Wenn Sie dabei nicht auf der Strecke bleiben wollten, sollten Sie einige Dinge beachten.

Dauerhaft ohne Kontoführungsgebühr
 
Die meisten Banken bieten Studentenkonten, die nicht mit einer Kontoführungsgebühr behaftet sind. Welcher Student wollte schon freiwillig das ohnehin schon knappe Geld ausgerechnet dafür ausgeben? Kostenlose Girokonten gibt es so einige. Allerdings sollten Sie bei der Auswahl Ihres Studentenkontos genau hinsehen. Lesen Sie im Kleingedruckten nach, ob diese Gebührenfreiheit an Bedingungen geknüpft ist. Bei Konten für junge Leute gibt es oft eine Altersgrenze, ab der dann plötzlich Kontoführungsgebühren berechnet werden. Außerdem sollten Sie bedenken, dass ein Girokonto unter Umständen schnell teuer werden kann, wenn Sie Ihr Studium beenden und als Arbeitnehmer eingestuft werden.
 
Vorsicht, Lockangebot!
 
Mehr als kostenlos kann ein Konto für Studenten logischerweise nicht sein. Nachdem aber die Gebührenfreiheit inzwischen aber längst zum Standard geworden ist, lockt eine Bank damit keine Maus mehr hinter dem Ofenrohr hervor. Daher werden immer mehr Lockangebote geschaffen, mit denen Sie geködert werden sollen. Typische Beispiele hierfür sind:
  • Geldprämie oder Bonus für die Eröffnung und aktive Nutzung des Studentenkontos
  • kostenlose zweite Girocard
  • Guthabenzinsen auf das Guthaben auf dem Girokonto
  • zusätzliches Angebot eines kostenlosen Tagesgeldkontos
  • kostenlose Kreditkarte oder Prepaid Kreditkarte
Diese Angebote können Sie durchaus ohne schlechtes Gewissen in Anspruch nehmen. Vergessen Sie aber über attraktive Prämien nicht, auch andere Kriterien mit einzubeziehen. Relevant wären hier beispielsweise auch die Themen Dispositionskredit, Bedingungen für die Befreiung von Kontoführungsgebühren, Sicherheitsmechanismen beim Onlinebanking oder die Modalitäten für den Bargeldbezug.
 
Wenn Sie bei der Auswahl Ihres Studentenkontos stets die Augen offen halten und sich nicht beirren lassen, finden Sie sicherlich ein Girokonto, das nicht nur jetzt, sondern auch später noch zu Ihnen passt.

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten