Das wünscht sich der Personalchef vom Studenten

Teilen

Viele BWL-Studenten haben einen strengen Vorlesungsplan, täglich warten mehrere Stunden Marketing, Personalwesen oder Steuerrecht auf die jungen Menschen. Der Anspruch ist hoch und die Prüfungen verlangen eine ausführliche Vorbereitung. Doch gute Noten sind wichtig, denn aufgrund der hohen Anzahl an BWL-Absolventen sind vakante Stellen sehr beliebt.

Praktische Erfahrungen vs. gute Noten

So vergehen die Semester schnell und das Studium ist meist eher beendet als gedacht. Aber hat sich der Fleiß für das gute Abschlusszeugnis gelohnt? Zwar sehen die Zahlen meist gut in einer schriftlichen Bewerbung aus, doch spätestens bei einem Gespräch mit den hoffentlich zukünftigen Arbeitgebern entscheiden auch andere Eigenschaften und Erkenntnisse.
Diese oft gewünschten Eigenschaften beziehen sich meistens auf praktische Arbeitserfahrungen und die sogenannten Softskills, wie Eigenständigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität. Besonders Praktika eignen sich für den Erwerb dieser Fähigkeiten und Erfahrungen und bieten optimale Vorteile für den Lebenslauf.

Studenten setzten hier die gelernte Theorie in die Praxis um, arbeiten in einem anderen Arbeitsklima und lernen den Umgang mit Kolleginnen und Kollegen. Es muss Verantwortung übernommen werden, oft sind eigene Projekte und deren Planung und Umsetzung nötig. Die Studenten lernen im Team zu agieren und müssen reale Situationen bewältigen.
Diese Erfahrungen sind für viele Unternehmen von großer Bedeutung, oft können Sie im Bewerbungsprozess ausschlaggebend sein.

Auslandserfahrung sammeln

Wer gerne Verreist, kann auch ein Praktikum im Ausland absolvieren (Infos dazu auch bei uns) und es mit einem Urlaub kombinieren. Hier können zusätzliche Erfahrungen gewonnen werden, denn man taucht in eine neue Kultur ein, wird mit ungewohnten Traditionen konfrontiert und die Verständigung erfolgt meist über eine Fremdsprache. Die dadurch gewonnene Auslandserfahrung und die Fremdsprachenkenntnisse werden besonders gerne bei Unternehmen gesehen, denn interkulturelle Kompetenz gewinnt immer mehr an Bedeutung. Gerade im Bereich BWL sind internationale Handlungen an der Tagesordnung und aufgrund der Globalisierung für große Unternehmen nicht mehr wegzudenken.

Doch nicht nur im Bewerbungsprozess kann ein Praktikum Vorteile verschaffen. Auch persönliche Vorteile werden durch praktische Arbeitserfahrungen gewonnen. Studenten haben die Möglichkeit sich selbst zu testen, werden eigenständiger und können etwas Abstand zum Studium gewinnen. Gerade im Bereich der Betriebswirtschaftslehre gibt es sogar viele Stellen, die vergütet werden. So wird die meist sowieso knappe Kasse der Studenten nicht noch zusätzlich belastet. Vielleicht ist sogar ein kleiner Gewinn möglich und die zusätzliche Arbeit zahlt sich doppelt aus.

Ein Praktikum ist somit ein wichtiger Abschnitt, der in keinem Lebenslauf fehlen sollte. Egal ob es während den Ferien absolviert wird oder dafür ein zusätzliches Semester eingelegt wird, die Zeit für diese Erfahrung sollte es jedem Studenten wert sein.

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten

1 Response

  1. maren sagt:

    Ich kann dem Artikel nur zustimmen. Noten sind bei der Einstellung neuer Mitarbeiter nicht alles. Sicher kann man in gewisser Weise schonmal die Disziplin und Leistungsbereitschaft des Bewerbers ablesen, aber zeigen wird sich der Arbeitswille erst in der Praxis. Daher finde ich es um einiges wichtiger, dass Bewerber Praxiserfahrung mitbringen, welche Ihnen in positiven Praktikums-/Arbeitszeugnissen   bestätigt wird. M.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>