Der autoritäre Führungsstil

fuehrungsstil
Teilen

Jede Führungskraft benötigt eine gewisse Autorität gegenüber seinen Mitarbeitern. Bei dem autoritären Führungsstil handelt es sich schon um Befehlsanweisung. Hier werden Anweisungen ohne Rücksprache mit den Mitarbeitern gegeben. Die Struktur dieses Führungsstiles ist hierarisch gegliedert und die Anweisungskette erfolgt von oben nach unten. Der Vorgesetzte duldet keinen Widerspruch und wenn die Anweisung nicht direkt umgesetzt wird, drohen Strafen. Werden von den Untergebenen Fehler begangen, wird den jeweiligen Mitarbeitern nicht geholfen, sondern es erfolgt eine Bestrafung.

Anwendung dieses Führungsstils

Dieser Führungsstil kommt bei der Feuerwehr zur Anwendung. Ein Feuer bricht aus, Menschenleben sind in Gefahr und hier kann der Vorgesetzte nicht seine Mitarbeiter fragen, was zu tun ist. Hier muss der Vorgesetzte entscheiden und der Kollege hat diese Entscheidung zu akzeptieren und umzusetzen. Auch bei der Armee existiert dieser Befehlszwang: Hier übt die militärische Führung diesen autoritären Führungsstil aus.

Der untergebene Soldat bekommt Anweisungen und ist Befehlsempfänger. Ihm werden Art, Ort, Umfang, Einsatz mitgeteilt sowie mit welchen Mittel vorgegangen werden muss und zu welchem Zeitpunkt der Befehl auszuführen ist. Der militärische Vorgesetzte kennt also den Umfang des Einsatzes anhand seines Befehls genau. Ähnliche Befehlsstrukturen bestehen bei einem Polizeieinsatz. Hier wird auch die Befehlsgewalt ausgeübt. Die Führungskraft erteilt einen Befehl und der Polizist hat diese Aufforderung als Einzelner oder in der Gruppe umzusetzen.

Vor- und Nachteile dieses Führungsstiles

Der Vorteil bei einer Befehlsgewalt ist, dass die Entscheidungswege kurz sind. Die Kompetenzfrage ist eingeteilt und die Hierarchie ist einfach und gut überschaubar. Die Umsetzung einer Entscheidung geschieht in kurzer Zeit. Das Controlling der Entscheidungen lässt sich gut nachvollziehen. Solch ein Führungsstil kann die Mitarbeiter kurzfristig zu besonderen Leistungen motivieren.

Der Nachteil ist, dass Mitarbeitern über einen längeren Zeitraum die Motivation fehlt. Bei dieser klaren Hierarchie ist für den Einzelnen erkennbar, in welcher Ebene er rangiert. So haben diese Mitarbeiter kaum Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen. Eine Gefahr besteht bei überforderten Führungskräften, die dann einen falschen Befehl erteilen, denn dann kann für einzelne Lebensgefahr bestehen.

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten