Sind Gehaltserhöhungen auch in der Rezession möglich?

Teilen

In wirtschaftlich schweren Zeiten ist es umso schwieriger eine Gehaltserhöhung zu bekommen als in wirtschaftlich ruhigen und stabilen Zeiten. Trotzdem ist es nicht unmöglich, auch in schweren Zeiten ein bisschen mehr Gehalt oder Lohn zu bekommen.

Die Zeiten sind schlecht

Mit dem Argument, dass die Branche im Moment eine sehr schwere Zeit mitmacht, wird der Chef versuchen, die Bitte um eine Gehaltserhöhung von vornherein abzuschmettern. Damit mag er Recht haben, aber das allein ist kein vernünftiges Argument, denn in Zeiten der Krise geht es allen nicht rosig, weder den Arbeitgebern noch den Arbeitnehmern. Es kommt immer darauf an, dass nicht die schlechten wirtschaftlichen Zeiten im Vordergrund stehen, sondern die eigene Person und das eigene Können innerhalb der Firma. Wer sich sicher ist, dass die eigene Arbeitskraft und das Engagement mehr Geld wert sind, der sollte seine Gehaltserhöhung auch in wirtschaftlich schweren Zeiten einfordern.

Wie wird ein Chef dagegen argumentieren?

Es ist für einen Chef immer einfach zu sagen, dass eine momentane wirtschaftliche Krise es einfach unmöglich macht, mehr Gehalt oder Lohn zu zahlen. Das ist auf den ersten Blick verständlich, aber man sollte sich mit diesem Argument allein nicht so einfach abspeisen lassen.

In der Gehaltsverhandlung sollte man den Chef bitten, die vermeintlich ernste Lage der Wirtschaft und die angeführte ernste Lage der Firma näher und eingehender zu erläutern. Sicher wird kein Chef in diesem Zusammenhang konkrete Zahlen nennen, aber er muss doch seinen Angestellten gegenüber eine plausible Rechtfertigung vorbringen können.

Hinhaltetaktiken

Jeder Chef, dem an der Arbeit seiner Angestellten etwas gelegen ist, wird auch versuchen, diese Mitarbeiter in der Firma oder im Unternehmen zu halten. Wenn es zu einer Gehaltsverhandlung kommt, dann wird er in diesem Fall zwar vielleicht den Wunsch nach einem höheren Gehalt ablehnen und mit der schweren Wirtschaftslage oder Rezession argumentieren, aber vielleicht auch versuchen, den Mitarbeiter hin zuhalten.

Er wird ihm sagen, dass er, wenn die Krise vorbei und die wirtschaftliche Lage wieder besser sei, eine Gehaltserhöhung zahlen werde. Wie viel dieses Wort wert ist, hängt immer von dem jeweiligen Chef ab. Wenn man in der Zukunft aber die Geschäftslage beobachtet, dann kann man einen Zeitpunkt finden, den Chef noch einmal auf ein höheres Gehalt anzusprechen.
 

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten