Unseriöse Lehrgangsträger: Die »Study-Technology«-Heilsversprechen

Teilen

Während im akademischen Bereich Bildungsinstitute akkreditiert sein müssen, und Fernunterrichtsveranstalter einer Genehmigungspflicht unterliegen, gibt es (noch) keine vergleichbaren Vorschriften im Bereich nichtakademischer Lehrgangsträger. Das hat insbesondere im Bereich der IHK-Fortbildungen zu einer Vielzahl von teilweise recht fragwürdigen Angeboten geführt. Heute im Focus: "Study-Tech"-Lehrgänge, und was man davon halten sollte.

"Study-Tech" bezieht sich eigentlich auf die Lehrmethoden der Scientology-Organisation. Obwohl diese zwar meines Wissens in den "Study-Tech"-Materialien nirgends erwähnt wird, steht sie doch hinter jedem Wort dieser fragwürdigen Indoktrinationsschriften. Gefährlich ist hier insbesondere, daß vorgebliche Lehrmaterialien in Wirklichkeit dazu bestimmt sind, die Fähigkeit zum kritischen Denken zu reduzieren und dem eigenen Intellekt und Wissen zu mißtrauen. Es wird gelehrt, das "herkömmliche" Bildungssystem zu verachten, weil es erfolglos sei. "Study-Tech", so wird suggeriert, erziele bessere Erfolge und müsse daher das hergebrachte Lehrsystem ersetzen.

Während solche abstrusen Ideen im akademischen Bereich schnell als der Unsinn entlarvt werden, den sie in Wirklichkeit darstellen, ist das Mißtrauen prüfungsgeplagter IHK-Teilnehmer oft unterentwickelt. Angesichts schwerer werdender Prüfungen und schwindender Erfolgschancen sind sie für das "Study-Tech"-Heilsversprechen größerer "Studierfähigkeit" empfänglich: Nahezuhundertprozentiger Prüfungserfolg bei minimalem Lehr- und Lernaufwand und ein Abschlußzeugnis für viel Geld aber nur wenige Tage Lerneinsatz sind verlockende Versprechungen, denen leider immer mehr Teilnehmer auf den Leim gehen. Selbst zweifelhafte Kinderlernmethoden wie Lückentexte werden da als vermeintliche Heilsbringer akzeptiert. Sind solche Lückentext-Angebote in Wirklichkeit Formen der Scientology-Methode des "Wortklärens"? Liegt ihnen die Redefinition von Begriffen zugrunde, die eher derGehirnwäsche als dem Prüfungserfolg dient?

Für gescheiterte "Study-Tech"-Teilnehmer ist typisch, daß sie die Lehren ihrer betrügerischen Meister sogar dann noch vertreten, wenn sie selbst schon abgestürzt sind, und ihr Versagen trotzdem nur sich selbst, nicht aber dem zweifelhaften Lehrinstitut oder seinen Methoden ankreiden. Dies ist ein häufig bei betrogenen Teilnehmern an Pyramidenspielen festzustellendes Verhaltensmuster, die die Polizei beschuldigen, ihren Traum zu zerstören, und nicht den Betrüger, dem sie auf den Leim gegangen sind. So machen selbst mehrfach durch die Prüfung gefallene Teilnehmer noch immer Werbung für ihr Institut, in der festen Überzeugung, es könne ja nur an ihnen liegen, daß sie die Prüfung nicht bestehen, und nicht an viel zu kurzen Kursen und mangelhaften Lehrmaterialien.

Wir wissen, daß die Industrie- und Handelskammern kein Qualitätsmanagement haben. Anders ist es nicht zu erklären, daß sie es fertigkriegen, gleich drei heftige Fehler in nur einer einzigen Prüfung zu machen (Fehler 1Fehler 2 und Fehler 3). Die Kämmerlinge räumen ihr Haus aber nicht auf, indem sie Prüfungen noch schwerer (und möglicherweise noch fehlerhafter) machen, sondern nur, indem sie endlich den Sumpf der unseriösen Anbieter austrocknen, die ihr Produkt beschädigen. Das heißt auch zu untersuchen, welche Lehrgangsträger in Wirklichkeit zur Scientology-Organisation gehören. Werden keine Schritte gegen solche betrügerischen Anbieter unternommen, wird der Ruf der Kammerabschlüsse noch weiter ramponiert. Das scheint indes die Kammern nicht zu stören, wohl aber die Teilnehmer, die ehrliches Geld und ehrliche Arbeit in ihre Zertifikate investiert haben und nun unverdient aber dennoch von Personalern und Kollegen mit solch zweifelhaften Praktiken in Verbindung gebracht werden.

[display_podcast]

Links zum ThemaDie Qualitätsmängel der Kämmerlinge: Vorschlag für Pflichtakkreditierung von Fortbildungsanbietern | Unseriöse Lehrgangsträger: das Bildungs-Pyramidenspiel | Bestehensquoten in IHK-Prüfungen: Nepper, Schlepper, Bauernfänger… Geprüfter Technischer Betriebswirt: gravierende fachliche Fehler in Prüfung "Rechnungswesen" | Geprüfter Technischer Betriebswirt: noch ein Fehler im "Rechnungswesen" | Geprüfter Technischer Betriebswirt: die Knallschotenfabrik | Forum für Betriebswirtschaft (interne LinksAllgemeine Informationen zu Scientology (Englisch) | Beispiel für Study-Tech-"Methode" | Redefinieren durch »Worklärung« |Scientology: "Warum studieren"? | Scientology-Studienmethode I | Scientology-Studienmethode II | Das »Wortklären« (externe Links)

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Hmm it looks like your blog ate my first comment (it
    was extremelу long) sο I gueѕs I’ll just sum it up what I had written and say, I’m thoroughly enjοying youг blog.
    I too am an aspiгіng blog bloggеr but I’m still new to the whole thing. Do you have any tips for first-time blog writers? I’d
    ԁefinitely appгeсiate it.