Unternehmensregister startet stott… st… stotternd

Teilen

Am 1. Januar ist wie geplant das Unternehmensregister online gegangen – allerdings noch etwas stotternd: zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels ist wie Seite schon wieder wegen "technischer Probleme" vom Netz. Ein Erfolg ist das trotz der Kinderkrankheiten, denn Deutschland schließt, was die Offenlegung von Unternehmensdaten angeht, damit endlich zum internationalen Standard auf.

So steht das Schweizerisches Handelsamtsblatt (SHAB) schon seit Jahren im Netz, was die Recherche dortiger Unternehmen ungemein erleichtert. Auch die meisten anderen EU-Staaten haben längst ihre Handelsregister im Netz. In Deutschland mußte man bisher theoretisch immer zum Sitz des jeweiligen Unternehmens fahren, um Auskünfte wie diese hier zu erlangen. Die jeweiligen Registerbehörden waren jedoch schon lange sehr entgegenkommend und erteilten Auskünfte auch am Telefon – freilich ohne daß hierauf ein Anspruch bestünde.

Das wird jetzt leichter: im Unternehmensregister kann jedermann Unternehmensdaten abfragen, und zwar nicht nur die der Handelsregister – auch veröffentlichungspflichtige Daten der Bundesanstalt für die Finandienstleistungsaufsicht (BAFIN) sind verfügbar. So können nicht nur Schuldner leichter recherchiert werden, sondern auch der Due Diligence Prozeß beispielsweise im Vorfeld von Fusionen oder anderen Unternehmenskooperationen wird wesentlich erleichtert und beschleunigt.

Einfache Abfragen kosten 4,50 Euro, umfangreichere Recherchen sind teurer. Zahlung ist per per Karte oder Lastschrift bezahlt werden. Das allerdings ist freilich noch ein großer Unterschied zum SHAB: das nämlich ist jedenfalls für einfache Nachfragen kostenlos.

Links zum Thema: Unternehmensregister: Das Handelsregister geht online | »Economy Consult« oder wie man ein virtuelles Unternehmen führt | UMAG: Das neue Aktionärsforum | Abschlußprüfung und Offenlegung: Was ist eigentlich der »Sarbanes-Oxley-Act«? | Offenlegungspflicht: Plädoyer für eine Ausweitung auf Vereine | IFRS 7: neue Offenlegungsanforderungen zu Finanzinstrumenten ab 2007 | Neidgesetz: Das Vorstandsvergütungs-Offenlegungsgesetz tritt in Kraft (interne Links) Bundesanzeiger | Unternehmensregister | Aktionärsforum | Schweizerisches Handelsamtsblatt (externe Links)

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten