Die Kraft der zwei Abschreibungen, oder warum alle Anlagegüter doppelt abgeschrieben werden (sollten)

Teilen

Immer wieder gibt es Verwirrung um den Begriff der Abschreibung. Insbesondere ist es vielen Praktikern und sogar vielen Theoretikern nicht klar, daß es zwei Abschreibungen gibt, die sehr weitgehend voneinander getrennt ablaufen – sollten, denn sogar in IHK-Prüfungen wurden diesbezügliche Fehler beobachtet. Dieser kleine Artikel enthält die Grundlagen.

So dient die steuerliche Abschreibung im wesentlichen der Steuerersparnis durch die – mehr oder weniger fiktive – Bewertung des Wertverlustes von Anlagegütern. Diese Abschreibung ist vergleichsweise bekannt, eng gesetzlich geregelt (z.B. in den AfA-Tabellen) und Gegenstand vieler Auseinandersetzungen mit Finanzbehörden – aber nicht der Kostenrechnung. Das ist schon weniger bekannt.

Die steuerliche AfA dient nämlich weder der betrieblichen Leistungserstellung noch bewertet sie den in Form des Anlagegutes eingesetzten Produktionsfaktor "Kapital". Sie ist daher eine neutrale Aufwendung (und keine Kostenart). Wer das ignoriert, begeht einen schweren Fehler – und unterläßt, ein häufiger Fehler, die parallel durchzuführende kalkulatorische Abschreibung. Diese dient, im Gegensatz zur steuerlichen AfA, die Bewertung der Ersatzinvestition, und also der Betriebsbereitschaftserhaltung – was bekanntlich Teil der Kostendefinition ist. Sie richtet sich daher stets (!) auf den Wiederbeschaffungswert der neuen Anlage minus den Rest- oder Schrottwert der alten Anlage und niemals auf den Neuwert der Altanlage, was auch die Kämmerlinge oft vergessen. Die kalkulatorische Abschreibung ist damit eine kalkulatorische Kostenart und gehört in die Kalkulation, aber weder in die GuV noch in die externe Rechnungslegung.

Man kann sich diesen Gegensatz in einer kleinen Gegenüberstellung verdeutlichen:

  Steuerliche Abschreibung Kalkulatorische Abschreibung
Zweck Steuerersparnis, Steuervermeidung, insbes. bei außerordentlicher- und Sonder-AfA Refinanzierung der Ersatzinvestition durch Abwälzung des Wertes der Ersatzanlage im Wege der Kalkulation auf den Kunden
Klassifizierung Neutraler Aufwand (gehört nur in die GuV) Kalkulatorische Kosten (gehört nie in die GuV)
Adressat Externe wie interne Abschlußleser, insbes. Finanzbehörden Kostenrechner und Controller, indirekt (über den Preis) der Kunde
Regelungsquelle EStG, KStG, HGB, zahlreiche Spezialgesetze keine (jedoch: planwirtschaftliche Regelungen u.a. in der Energiewirtschaft, die faktisch Höchstpreisvorschriften sind)
Ausgangswert Handels- und/oder steuerrechtliche Anschaffungskosten (die ja wohlgemerkt keine Kosten i.s.E. sind!) Geschätzter Wiederbeschaffungswert einer Ersatzinvestition bei künftiger Außerdienststellung der bestehenden Anlage minus Rest- oder Schrottwert der Altanlage
Endwert i.d.R. Null oder tatsächlicher Wiederveräußerungserlös Wiederveräußerungs- oder Schrottpreis der Altanlage; kann auch negativ sein (bei Entsorgungskosten).
Methode i.d.R. degressiv oder linear oder nach Gesetzesvorgabe (§§7 ff EStG) keine vorgeschriebe Methode; häufig: linear. Möglich: degressiv, progressiv, digital usw.
Dauer Nach AfA-Tabellen Nach wirklicher (technischer oder betriebüblicher) Nutzungsdauer
Abschreibungsstrategie So hoch wie möglich und zulässig, um Steuern zu sparen So realistisch wie möglich, um die wirkliche Nutzung der Anlagegüter abzubilden

In meinem Lexikon für Rechnungswesen und Controlling (nur auf der BWL CD) und in meinem Lehrbuch der Kosten- und Leistungsrechnung (auch auf der BWL CD, aber auch in den Buchläden zu finden) kann der Leser noch viel mehr Details zu diesen beiden Abschreibungsarten entdecken. Mit diesem Abschreibungsrechner für Excel kann man es sogleich ausprobieren.

Literatur: Zingel, Harry, "Lehrbuch der Kosten- und Leistungsrechnung", Goyang Media, Heppenheim 2004, ISBN 3-937473-05-X, "IFRS-Arbeitsbuch", Wiley-VCH, Weinheim 2005, ISBN 3-527-50208-4, "IFRS-Formelsammlung", Wiley-VCH, Weinheim 2005, ISBN 3-527-50223-8; alle drei auf der BWL-CD enthalten.

Links zum ThemaFehler in IHK-Prüfungen: Das Ding mit der kalkulatorischen Abschreibung | Amtliche AfA-Tabellen |Abschreibungsrechner für Excel (interne Links)

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten