Opel-Desaster: Was denn, nun doch die Ökosteuer?

Teilen

Vor einigen Tagen postulierte der BWL-Bote, daß das gegenwärtige Desaster bei Opel im Kern die Folge einer verfehlten rot-grünen Verknappungs- und Verteuerungspolitik ist. Hierauf erhielten wir zahlreiche kritische Zuschriften. Es ist interessant, nun aber von einer aktuellen Stunde heute im Bundestag zu hören, bei der sich Regierung und Opposition einen Schlagabtausch über die Ursachen der Massenentlassungen bei Opel lieferten. Während die Regierung nach wie vor auf ihrem Standpunkt beharrte, es seien Managementfehler und nichts anderes verantwortlich zu machen, konterte die Opposition, die Ökosteuer sei verantwortlich.

Erstaunlich daran ist aber weniger der Inhalt dieser Debatte, sondern daß sie überhaupt geführt wird: so erschließt sich dem gesunden Menschenverstand doch unmittelbar, daß der Absatz von Fahrzeugen zurückgeht, wenn Mobilität so drastisch verteuert wird wie in Deutschland – von der jahrzehntelangen Anti-Auto-Propaganda mal ganz zu schweigen. Und das tolle Mautgeschenk haben wir ja noch gar nicht ausgepackt, das kriegen wir erst kurz nach Weihnachten.

Wenig überrascht dagegen, daß Opposition und selbst die FDP die weiteren auch von ihnen selbst mitgetragenen möglicherweise noch viel heftigeren Verteuerungen von Energie im Zusammenhang mit dem ab 2005 beginnenden Emissionshandel verschweigen, denn gegen das, was uns mittelfristig bevorsteht, nimmt sich die derzeitige Mineralölsteuer von 72,1 Cent je Liter (plus natürlich noch 16% Umsatzsteuer) eher wie ein Rundungsfehler aus.

Streik- und Blockadeaktionen sind, solange sie gewaltfrei bleiben, möglicherweise ein Anfang, die Zeiten wieder zu wenden in Deutschland. Aber die Tore von Opel-Werken sind nicht das richtige Ziel solcher "Informationsveranstaltungen"…

Links zum Thema: KarstadtQuelle und Opel: Jetzt kriegen wir die Quittung | Benzin für 27 Cent (52,9 Pfennig) pro Liter | Maut-Kostenrechnung: es ist noch viel teurer | Energierationierung: wie funktioniert der Emissionshandel? | Die Explosion der Mineralölsteuer (interne Links)

Das könnte dich auch interessieren...