Fax Spam: weitere Erkenntnisse über die »Köz-Szol-Ker Kft«

Teilen

Bereits am 27. Mai berichteten wir über einen Fax-Spammer, der unter verschiedenen Namen wie "Dr. Gerrit Homburg" oder "Verlag für neue Perspektiven in Leben und Beruf" versucht, die Leute per unerwünschte Faxwerbung zum Anrufen einer teuren 0190-er Nummer zu animieren, wo eine nutzlose Liste mit den vorgeblichen echten Markenherstellern von NoName-Produkten bei Aldi für viel Geld abgerufen werden kann. Je mehr wir diese Sache untersuchen, desto interessantere Details kommen ans Licht.

Wer steckt hinter der Köz-Szol-Ker Kft?

Wir wissen inzwischen fast sicher aus mehreren Quellen, daß eine Adresse der ungarischen Firma Köz-Szol-Ker Kft., die Urheber der unerwünschten Werbefaxe sein soll, Karinthy F. út 4-6, H-1111 Budapest ist, also gut außerhalb der Reichweite deutscher Gesetze, obwohl mir ein ungarischer Konsul inzwischen versicherte, daß der Versand unerwünschter belästigender Faxwerbung auch nach ungarischen Gesetzen nicht erlaubt sei. Weniger bekannt ist, daß die Firma Aplus-Info Kft., Budafoki út 13, H-2030 Érd offensichtlich mit der Köz-Szol-Ker Kft. Identisch ist. Ruft man jedenfalls die Nummer 01805 9597268 an, die dieses Unternehmen in Deutschland betreibt, so hört man dieselbe osteuropäische klingende Frauenstimme, die den Faxgeschädigten wohlbekannt sein dürfte. Meine Beschwerde beim angeblich für diese Nummer zuständigen Telekommunikationsunternehmen IN-telegence GmbH, Herr Daniel Kulartz, Oskar-Jäger-Straße 125, D-50825 Köln hat jedenfalls bisher nicht zu einer Abschaltung der Nummer geführt. Besteht eine Beziehung zwischen IN-telegence und Köz-Szol-Ker Kft. alias Aplus-Info Kft.?

IN-telegence

IN-telegence schaltet 0190-er Nummern und vermietet diese an andere Gesellschaften – möglicherweise auch an die Köz-Szol-Ker Kft. (oder wie immer diese Leute diese Woche heißen mögen). Zwei unabhängige Zeugen versicherten mir, daß IN-telegence offensichtlich die Netzinfrastruktur von QSC AG gekauft hat (aber keine Tochtergesellschaft von QSC zu sein scheint). Bei QSC war man übrigens nicht gerade erfreut, mit IN-telegence in Verbindung gebracht zu werden. Hat man schlechte Erfahrungen gemacht? Eine Zusammenarbeit zwischen IN-telegence und der ServaTel GmbH, Heinrich-Neeb-Str. 17, D-35423 Lich hingegen aber als sicher. Wer aber ist ServaTel?

ServaTel GmbH

Hier schließt sich der Kreis auf überraschende Weise, denn der Geschäftsführer von ServaTel, Herr Theo Stein, gab mir gegenüber am Telefon auch zu, der Schwager von Herrn Lorant Györi, allerdings ohne zu ahnen mit wem er sprach, denn ich gab mich offenbar recht überzeugend als Schulfreund von Herrn Györi aus. Lorant Györi ist aber der Geschäftsführer von Aplus-Info Kft. und Köz-Szol-Ker Kft. Ein Zufall? Wohl kaum: eine Zusammenarbeit zwischen Aplus-Info Kft. und Köz-Szol-Ker Kft. auf der einen Seite und ServaTel GmbH auf der anderen ist schon wegen der verwandtschaftlichen Querbeziehungen wahrscheinlich und wurde mir übrigens auch von Theo Stein bestätigt. Aus der Stadt mit dem berühmten Bier kommen also auch weniger berühmte Produkte. Was also sagt uns das?

Das Puzzle fügt sich zusammen

Wir wissen also, daß Netzbetreiber mit Spammern zusammenarbeiten, offensichtlich ohne zu ahnen, was sie tun – so im Falle der Tropolys Netzgesellschaft, die zweitweise eine Köz-Szol-Ker Kft. Nummer gehostet hatten, aber schnell den Stecker zogen als sie merkten, was abging. Das erklärt übrigens auch, weshalb auf jedem dieser Werbefaxe eine neue Festnetznummer angegeben ist: kein Netzprovider macht das lange mit. Um das zu verzögern nutzen die Ungarn Nummern, die sie von anderen Providern mieten – und versenden die betrügerischen Werbefaxe offensichtlich unter Ausnutzung von Rechtslücken oder mangelhafter Rechtsverfolgung direkt aus Ungarn und schalten über deutsche Telekommunikationsfirmen nur die Rückrufnummern, was zunächst kein Gesetz verletzt. Verwandtschaftliche Verhältnisse, die wir derzeit noch weiter recherchieren, sichern dabei den Zusammenhalt. Inwieweit Gewinne aus diesen gemeinschaftlichen Aktivitäten untereinander verteilt werden, ist noch nicht bekannt. Undurchsichtig genug ist das Ganze schon. Aber wir bleiben dran…

Links zum Thema

Fax Spam: so funktioniert das schmutzige Geschäft | Spam-Fax 1 ("Verlag für neue Perspektiven") | Spam-Fax 2 ("Dr. Gerrit Homburg") | Datenschutzrechtliche Offenlegungsanforderung mit allen Rechtsquellen (interne Links) | www.Antispam.de (externer Link).

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten