Basel II erneut verschoben

Teilen

Nachdem das Inkrafttreten der neuen Eigenkapital-Richtlinien schon von 2004 auf 2005 verschoben worden ist (der BWL-Bote berichtete in seiner 6. Print-Ausgabe vom 05.07.2001), folgt nun eine weitere Verschiebung um fast zwei Jahre auf Ende 2006 – und selbst dieser Termin ist anscheinend noch nicht ganz endgültig.

Ausschlaggebend ist offensichtlich die dritte Studie, die die Auswirkungen der neuen Vereinbarung untersuchen soll, die seit Herbst 2002 erstellt wird.

Die gegenwärtige Roadmap sieht dann wie folgt aus:

 

  • 2. Quartal 2003: Veröffentlichung des dritten Konsultationspapiers,
  • 3. Quartal 2003: Verabschiedung der endgültigen Eigenkapitalrichtlinien,
  • Ab Anfang 2006: "Parallellauf" von Basel I und Basel II,
  • Ab Ende 2006: Alleinige Gültigkeit der neuen Eigenkapitalrichtlinien (Basel II).

Neben der großen Anzahl von noch nicht geregelten Punkten (z.B. Retailregeln) fehlt vor allem noch eine Feinabstimmung. Die Ratingstufen müssen außerdem noch kalibriert werden. Zudem sind offensichtlich viele insbesondere kleinere Banken einfach aus technischen Gründen noch nicht in der Lage, das Rating auch wirklich durchzuführen. Ganz besonders haben Volksbanken und Sparkassen unter ihrer dezentralen Struktur zu leiden.

Unwahrscheinlich ist dagegen, daß man plötzlich doch noch über die Auswirkungen von Basel II auf den Mittelstand nachzudenken begonnen hat. Während das neue Kreditrating nämlich die Darlehen für Großunternehmen mit guter Bonität billiger macht, verteuert es sie für Kleinunternehmen und Freiberufler – oder schneidet diese gleich von der Geldversorgung ab. Mit Kredit ist es nämlich wie mit Sex: wer am meisten braucht, bekommt am wenigsten…

Ebenso wird eine erhebliche innerdeutsche Wirkung erwartet, denn die Großunternehmen sitzen vorwiegend bis (fast) ausschließlich im Westen, während Neufünfland noch immer an der Pleite herumkrebst. Es ist also nicht schwer vorherzusehen, daß die Kreditrestriktionen dann eher im Osten als im Westen greifen, was im Effekt die mehr als 12 Jahre nach der politischen Einheit immer noch bestehende Teilung Deutschlands wieder vertiefen statt abzubauen hilft.

Der BWL-Bote wird über die endgültigen Richtlinien berichten; auf der BWL CD wird ein Skript mit den Richtlinien erscheinen.

Mehr Links zu Basel II: Ursprünglicher Bericht des BWL-Boten zur Verschiebung von Basel II von 05.07.2002 (PDF) | Was nach den Krediten kommt (interne Links) | Informative Seite zu Basel II (externer Link)

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten