Preisverleihung: der BWL-Bote verleiht Auszeichnungen!

Teilen

Das BWL CD Projekt geht bald in sein sechstes Jahr, und hat sich noch keinen Preis gefangen, dafür gibt es aber inzwischen eine Menge Käufer und viele erfolgreiche Examenskandidaten, und das ist auch was wert.

Der US-Notenbankchef Alan Grenspan wurde dagegen am 26. September für sein Lebenswerk von der Queen zum Knight of the British Empire geschlagen. Der BWL-Bote schlägt allerdings vor, ihn stattdessen zum Ritter des Ordens der Blase ("Lord of the Bubble") zu schlagen, denn er hat die derzeitige Spekulations- und Derivateblase wesentlich mitzuverantworten.

Das könnte man fortsetzen: Edmund Stoiber könnte man beispielsweise die Leo-Kirch-Gedächtnismedallie überreichen. Hans Eichel, des Todsparens nie müde, ist oberster Kandidat für das Bundes-Verdienstausfall-Kreuz erster Klasse, und der Bundesvorstand der Grünen erhält kollektiv den Neu-Ludditen-Orden "Für Verdienst um die Steigerung der Arbeitslosigkeit durch Techniksabotage und -Demontage", auch bekannt als Ehrenpreis Don Quichotte und Sancho Joschka, dotiert mit CO2-Klimascheinen für lebenslanges Furzen. Der von der Flut wieder ins Amt gespülte Steuerlügen-Kandesbunzler Schröder schließlich bekommt demnächst für seine Versprechen, es werde nach der Wahl keine Steuererhöhungen geben, den Orden Wider den tierischen Ernst, verliehen auf einem Elbdampfer. Und unserem obersten Terroristenjäger, dem RAF-Anwalt Schily, verpaßt der BWL-Bote bald die Auszeichnung "CIA Man of the Century", überreicht von Osama bin Laden persönlich.

Ja, und unsere Oberspekulanten: Ron Sommer wird neuerdings mit einer börsengängigen Briefmarke gewürdigt, habe ich gehört, auf der zu lesen steht "€ine Aktie macht noch keinen Sommer". Für den Nominalwert von 0,56 € wird eigens das Aktiengesetz geändert. Der Schalterwert dieser Briefmarke wird stündlich am Neuen Markt festgelegt, auf dem ja bald keine Aktien mehr gehandelt werden aber dafür jetzt Briefmarken; fällt er aber unter 0,56 €, so befördert die Post damit frankierte Postsachen nur noch als Glücksache: Zustellung per Zufall. Stattdessen wäre u.U. auch eine Medallie möglich, mit der Gravur "Der Krug geht so lange zur Börse, bis er bricht", aber die Herstellung des goldenen Stücks verzögerte sich, weil der Graveur versehentlich schrieb "…bis man bricht". Dafür werden Gysi und Westerwelle jetzt beide mit der Gedenkmünze "Politiker, die keiner braucht" geehrt, in Aluminium und im Nominalwert von einem Eurocent.

Schließlich erhält unsere Gesundheitsministerin die private Josef-Mengele-Gedenkmedallie in blutrot am Diabetesteststreifen (komplett mit Glukosemeßgerät und Injektionsbesteck) für die Zerstörung des Gesundheitswesens, die Einführung des Fallpauschalensystems und die Verweigerung von Versicherungsschutz für bestimmte Selbständige, überreicht vor dem Denkmal des unbekannt verstorbenen Patienten, dotiert mit einem unverlierbaren privaten Krankenversicherungsvertrag…

Und für die (nicht ganz) anonymen Prüfungslyrikern der IHK schließlich steht der große Münchhausen-Orden für die Texte der Prüfungsfragen der Herbstprüfungen bereit, wobei noch nicht ganz geklärt ist, ob er für die Prüfung im Leergang "Betriebswirt/IHK" oder "Technischer Betriebswirt" verliehen wird…

Ja, so ist das: alle kriegen ihren Orden, nur der BWL-Bote nicht. Der versucht, den Studenten durchs Examen und den Kandidaten vor der IHK über die Prüfung zu helfen, und dafür gibt es keinen Orden, aber vielleicht doch das eine oder andere Erfolgserlebnis.

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten