Palm, PDF und andere Probleme: Technische Fragen zur BWL CD

Teilen

 

Immer wieder werde ich zu technischen Details der BWL CD und der Herstellung der darauf enthaltenen Dateien gefragt. Hier fasse ich mal einige der Antworten kompakt zusammen. Weitere Feedbacks sind willkommen und erwünscht.

Herstellung der PDF-Dateien: Bislang wurden fast alle PDF-Dateien mit Adobe PageMaker 6.52Plus hergestellt. Da dieses Programm die Eigenschaft hatte, Eurozeichen in Punkte zu verwandeln und Unterstreichungen gar nicht im PDF-Output wiederzugeben, mußte ich mir Workarounds ausdenken, zu denen auch die die Verwendung des Distillers Version 3 gehört. Dies ist der Grund für die seltsamen Schriftnamen in den PDFs ("MSTT" und eine Hex-Zahl) und auch die Ursache für fehlende Umlaute beim Versuch, Texte über die Zwischenablage zu exportieren. Da auch die ursprünglich verfügbare Version von PageMaker 7 die gleichen Bugs hat, wurde zwar mit dieser Programmversion gearbeitet aber weiterhin in P65 gespeichert und über Distiller 3 exportiert.

Drei Jahre nach Bekanntwerden des Problemes in 1999 hat Adobe endlich ein Update bereitgestellt, das endlich einen kompletten Workflow von PMD-Dateien (PageMaker 7) bis hin zu PDF zuläßt, ohne daß die Eurozeichen verschwinden. Es wurde daher begonnen, alte PageMaker-Dateien in das neue Format zu migrieren. Dieser Prozeß wird behutsam in Angriff genommen, da PageMaker 7 eigene (neue) Bugs mitgebracht hat und dauert mehrere Monate, vermutlich bis weit in das Jahr 2003. Das Lexikon wird vermutlich zum Jahresende in einem Stück umgestellt, d.h., die Updates in 2002 werden wahrscheinlich noch im alten PageMaker 6.52 hergestellt.

Ungewöhnliches Verhalten von Schriften im Acrobat WebPlugin: Wenn Sie eine PDF-Datei im Netz oder in der Web-Version der BWL CD betrachten, und sich die Schriften nach dem Laden einer Seite plötzlich noch mal zu ändern scheinen, dann liegt das an der neuen Art der Herstellung mit Acrobat 5 und PageMaker 7. Für dieses Problem habe ich noch keine Lösung (und Adobe zu fragen ist relativ zwecklos, auch als legaler Lizenznehmer von deren Software), aber es ist auch nicht sehr schlimm. Der Effekt scheint nicht immer aufzutreten. Wie schlimm das bei einigen typographisch aufwendig gestalteten Dateien der BWL CD wird, bleibt abzuwarten.

Die BWL CD für PalmOS: Inzwischen habe ich mir so ein Spielzeug besorgt (den Sony Clié), und beschlossen, nichts dafür zu produzieren. Auf dem kleinen Display (320 x 480) ist es viel zu eng, und der Umgang mit dem Stift erfordert mehr manuelles Geschick als ich meinen dicken Mausfingern je zutrauen würde. Dateien, die mit PageMaker 7 und Acrobat 5 hergestellt wurden, lassen sich aber dennoch einwandfrei auf dem Palm bearbeiten; mit den alten PageMaker 6.x und Distiller 3 PDF-Dateien gibt es hingegen hier und da kleinere Probleme, über die ich mich mit einigen Palm-Usern schon detailliert ausgetauscht habe. Mittelfristig können die Palm-User also mit einer Verbesserung aber nicht mit einer speziell für sie erstellten Version rechnen.

Andere mobile Systeme: Inzwischen sind laptop-ähnliche Geräte mit abnehmbarem Bildschirm angekündigt, die sowohl per Stift als auch per Tastatur bedient werden können. Sobald die Dinger auf dem Markt sind werde ich sehen, ob es funktioniert und ggfs. Änderungen vornehmen. Da die Bildschirme solcher Geräte eine erträgliche Auflösung haben sollte es vermutlich aber problemlos gehen – und sehr sein zum Mitnehmen der CD überallhin im Klassenraum oder Hörsaal.

Excel 97: Einige Anwender haben berichtet, daß sie die VisualBASIC-Module hinter den Excel-Dateien nicht aufkriegen. Das liegt an der seit Excel 2000 üblichen Art, diese Module zu verschlüsseln. Wenn Sie noch Excel 97 haben und diesem Problem begegnen, kann ich Ihnen ungeschützte Versionen dieser Dateien mailen.

Ihre Mithilfe ist gefragt: Manche Probleme merke ich erst, wenn andere sie mir berichten. Über Feedbacks aller Art wäre ich daher dankbar. Jede Mail wird gelesen, auch wenn es wegen Arbeitsüberlastung manchmal ein, zwei Tage mit der Antwort dauert. Schreiben Sie einfach in das Forum für Betriebswirtschaft

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten