Wo man Prüfungsfragen vorher erfährt

Teilen

Mit einem Wort: nirgendwo. Eine Aus- oder Fortbildung ist eine schwierige Sache und erfordert eine Menge Fleiß und Willenskraft, und eine gute Prüfungsvorbereitung besteht bekanntlich aus drei Dritteln: zwei Teile schlechtes Gewissen und ein Teil Panik. Nur beachten Sie die richtige Reihenfolge.

Wer es bis kurz vor das Finale geschafft hat, hat das Schlimmste oft noch vor sich: der Angstschweiß vor der Prüfung, die Schlaflosigkeit die Nacht davor und die bleierne Müdigkeit und gähnende Leere im Kopf. Wo gestern noch Formeln, Konzepte und Gedanken waren, könnte bei Ausgabe der Prüfungsexemplare der erste Satz der amerikanischen Version der Enterprise-Filme die Lage gut beschreiben: Space. The Final Frontier…

Es ist eigentlich nur zu gut verständlich, daß manche versuchen, sich einen kleinen Vorteil zu verschaffen: Daß Schwarzgeld ja in jede Tasche paßt, wissen wir nicht erst seit den Spendenaffären der Politik. Und mich wundert auch nicht, daß solche Angebote die letzte Zeit im Forum für Betriebswirtschaft aufgetaucht sind. Leider mußte ich diese aber löschen.

Zensur fällt mir nicht leicht, schon alleine deshalb, weil ich mit meinen eigenen ja auch nicht gerade kantenlosen Beiträgen selbst schon zensiert worden bin – wenngleich aus politischen Gründen, und in einem bekannten Onlinedienst aus der Frühzeit der Onlinedienste in Deutschland. Aber in diesem Fall war es nötig, denn sowohl Bestechung als auch Betrug sind wenig legal und es im Forum stehen zu lassen könnte als Beihilfe ausgelegt werden. Und dann kriege ich auch Streß.

Aber es ist nicht nur der rechtliche Aspekt. Der Neid, dem u.a. auch nachgesagt wurde, die Wurzel des Sozialismus zu sein, ist auch für andere Übel verantwortlich. Im Verein mit meinen anderen beiden Lieblingstugenden, der Prahlerei und der Angeberei, ist er nämlich dafür verantwortlich, daß sowas nicht lange verborgen bleibt, und wenn es auffliegt, schadet es nicht nur den Beteiligten, sondern auch vielen anderen Leuten.

Das ist schon einmal passiert: In 2001 mußten alle Prüfungen eines bestimmten IT-Berufers bundesweit wiederholt werden, weil bekannt wurde, daß die Prüfungsfragen vorher im Internet nachzulesen waren. Diese Reaktion zeigt die Echtheit der durchgesickerten Fragen – und auch deren Folge, denn die Tat einiger Weniger hat hier möglicherweise sehr vielen Auszubildenden den ganzen Tag versaut. Und den nächste gleich mit und den danach auch. Zu dem mit der Sache zusammenhängenden angeblichen Korruptionsskandal äußere ich mich übrigens nicht – schon in meiner Eigenschaft als Auftragenehmer und Prüfungsausschußmitglied der IHK. Das kann an einschlägiger Stelle nachlesen, wer will – aber daß sich sowas nicht wiederholt, dürfte wohl auch ohne weitere Netzrecherche klar sein.

Aber sowas ist eine Ausnahme, und die Angebote im Forum waren mit fast hundertprozentiger Sicherheit Betrugsversuche. Ich bin selbst in einem Prüfungsausschuß, und doch immer wieder von den Fragen überrascht, wenn ich sie dann nach der Prüfung endlich zu sehen kriege. ja, nachher, und niemals zuvor. Also fragt mich gar nicht erst, das hilft nix.

Und was sagt uns das? Ganz einfach: Zum Erfolg gibt es keinen Lift. Man muß die Treppe benutzen…

Aktuell zum Thema: Eine Seite über Prüfungsangst | Forum für Betriebswirtschaft (Alles externe Links)

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten