Hintergrund: Umsatzsteuersätze in Europa und anderswo

Teilen

 

 

Aus Anlaß der aktuellen Debatte über Steuererhöhungen gab es die letzten Tage immer wieder Gerüchte, daß die Umsatzsteuer erhöht werden könne. Daß dies nicht unwahrscheinlich ist, läßt sich gut an einem Vergleich der derzeit in Europa üblichen Steuersätze darstellen. Da ist Deutschland nämlich geradezu ein Niedrigsteuerland:

Staat Bezeichnung in Landessprache Steuersätze in % Nullsatz
Belgien taxe sur la valeur ajoutée (TVA) oder belasting over de toegevoede waards (BTW) 21 6; 12 ja
Dänemark omsaetningsavgift (MOMS) 25 ja
Deutschland Umsatzsteuer (USt.) 19 7 ja
Finnland arvonlisävero (AVL) oder mervärdesskatt (ML) 22 8; 17 ja
Frankreich taxe sur la valeur ajoutée (TVA) 19,6 2,1; 5,5 nein
Griechenland foros prostithemenis axias (FPA) 19 4,5; 9 nein
Großbritannien value added tax (VAT) 17,5 5 ja
Irland value added tax (VAT) 21 4,4; 13,5 ja
Italien imposta sul valore aggiunto (IVA) 20 4; 10 ja
Luxemburg taxe sur la valeur ajoutée (TVA) 15 3; 6; 12 nein
Niederlande omzetbelasting (OB) oder belasting over de toegevoede waards (BTW) 19 6 nein
Österreich Umsatzsteuer (USt.) 20 10; 12 nein
Portugal imposto sobre o valor acrescentado (IVA) 21 5; 12 nein
Schweden mervärdeskatt (ML) 25 6; 12 ja
Spanien imposto sobre el valor añadido (IVA) 16 4; 7 nein

Daß diese Form der indirekten Besteuerung ein europäisches Übel ist, zeigt ein Vergleich mit außereuropäischen Staaten sehr eindrucksvoll:

Umsatzsteuersätze außerhalb der EU

 

Staat Bezeichnung in Landessprache Steuersätze in % Nullsatz
Japan comsumption tax 5 nein
Canada (Bund) federal sales tax (FST) 7 ja
Canada (Provinzen) provincial sales tax (PST) 0-12 nein
Norwegen merverdiagift (MVA) 23 ja
Schweiz Mehrwertsteuer (MWSt) 7,5 nein

In den USA gibt es in einigen Staaten eine Sales Tax, die in keinem Fall 10% übersteigt. In Canada zählt die Bundesumsatzsteuer in einigen Fällen zur Bemessungsgtrundlage der Provinzumsatzsteuer, so daß sich eine Addition der Steuersätze auf bis zu knapp 20% ergeben kann. MWSt. für Beherbergungsleistungen in der Schweiz 2,3%.

 

Ähnliche Themen, die Ihnen gefallen könnten